70 Millionen Euro teuer: Neubau der Grumbachtalbrücke beginnt

70 Millionen Euro teuer : Neubau der Grumbachtalbrücke beginnt

Der Neubau der Grumbachtalbrücke – sie ist ein Teil der Autobahn 6 zwischen Saarbrücken und St. Ingbert – startet.

Der Bauauftrag sei am 15. Februar vergeben worden, an diesem Freitag, 1. März, sei offizieller Baubeginn, teilte Klaus Kosok, Sprecher des Landesbetriebs für Straßenbau (LfS), auf SZ-Anfrage mit. Da die Baufirmen noch Planungs- und Vorbereitungsarbeiten erledigen müssten, sei erst ab Mitte/Ende März mit Tätigkeiten auf der Baustelle zu rechnen.

Die Grumbachtalbrücke überspannt eine Strecke von 326 Metern. Errichtet wurde sie 1961. Bei Prüfungen in den vergangenen Jahren zeigten sich nach Auskunft des LfS Schäden und Defizite, der Zustand der Brücke genügte den künftigen Anforderungen nicht mehr. Eine Instandsetzung erwies sich als unmöglich, daher wurde ein Ersatz-Neubau geplant. Er wird aus zwei getrennten Bauwerken für jede Fahrtrichtung bestehen. Der Neubau wird mehrere Jahre dauern. In der gesamten Bauzeit, so sehen es die Pläne des LfS vor, sollen auf der stark befahrenen Strecke je zwei Fahrbahnen pro Fahrtrichtung offen bleiben.

Die Baukosten, rund 70 Millionen Euro, trägt der Bund. Im Frühjahr 2018 lag die Kosten-Schätzung noch deutlich niedriger; jedoch gaben LfS-Vertreter im September 2018 bekannt, dass der Brückenbau sich um etwa 30 Prozent verteuert habe, der hohen Auslastung des Baugewerbes geschuldet.