1. Saarland

Nervosität verflogen - Abschluss geschafft

Nervosität verflogen - Abschluss geschafft

St. Wendel. Ganz schön krachen ließen es die Absolventen der Dr.-Walter-Bruch-Schule im St. Wendeler Saalbau am vergangenen Freitagmorgen. Denn gleich zum Auftakt griff die Band HBT-Hopfenblütentee in die Saiten und vertrieb mit harter Rockmusik die Müdigkeit im Nu

St. Wendel. Ganz schön krachen ließen es die Absolventen der Dr.-Walter-Bruch-Schule im St. Wendeler Saalbau am vergangenen Freitagmorgen. Denn gleich zum Auftakt griff die Band HBT-Hopfenblütentee in die Saiten und vertrieb mit harter Rockmusik die Müdigkeit im Nu. Zum ersten Mal hatte die Schulleitung zur Überreichung der Zeugnisse in die gute Stube der Stadt eingeladen, "und ich finde, das hier ist ein würdiger Rahmen und bietet auch mehr Platz als in unserer Schule", erklärte Schulleiter Hubert Gottschlich in seiner Rede an die erfolgreichen Absolventen der Fachoberschule sowie der Handelsschule. Und die hatten alle was zu feiern, schließlich geht ihre Schulzeit an dieser Schule zu Ende, eine Ausbildung oder ein Studium wartet auf die jungen Erwachsenen."Ich weiß noch gut, wie ihr vor genau sechs Wochen nervös und mit angespannten Gesichtern vor euren Prüfungsaufgaben gesessen habt. Und auch die mündliche Prüfung ist gerade mal eine Woche her. Doch heute blicke ich in überwiegend entspannte Gesichter, die ihren Bildungsabschluss in der Tasche haben", sagte Lehrerin Petra Rauber-Henkes. Sie hatte die Aufgabe, während der zahlreichen Zeugnisübergaben durch das Programm zu führen. Doch zuvor richtete sich Schulleiter Gottschlich an alle Schüler, Eltern, aber auch Förderer der Schule. Allen voran an Landrat Udo Recktenwald, "mit dem wir seit Jahren eine fruchtbringende Zusammenarbeit betreiben und uns sowohl in Ausstattung als auch Personal vom Kreis nicht beschweren können".

Sein Glückwunsch ging an alle Absolventen, die ein wichtiges, persönliches Ziel erreicht hätten. "Und das war manchmal ganz schön anstrengend, an dieses Ziel zu gelangen. Doch welche Anstrengungen in eurem weiteren Leben auf euch warten, kann keiner sagen. Das ist ungewiss", so der Schulleiter. Er wünschte den Jugendlichen vor allem den Mut, nicht bei der ersten Krise davonlaufen zu wollen. "Vielleicht ist es auch mal nötig, eure Stimme zu erheben und Zivilcourage zu beweisen." Er appellierte an die Fachoberschüler und Handelsschüler, stolz zu sein auf ihren Abschluss, er mache die Niederlagen und Tränen auf dem Weg dorthin in einigen Jahren vergessen. Stolz dürften aber auch die Lehrkräfte sein.

Eine besondere Ehrung wurde Angelina Barth zuteil. Beim Bundesfinale U20 im Mädchenfußball wurde sie als beste Torhüterin des Wettbewerbs ausgezeichnet. cimDie Liste mit den Namen aller Absolventen folgt.

Auf einen Blick

Die Klassenbesten der Dr.-Walter-Bruch-Schule: Carsten Sartorius (H11a), Monika Michner (H11b), Felix Kattner (FO12a), Philipp Backer (FO12b), Martina Jäger (FO12c), Ruwen Lösch (FO12d), Oskar Schmitz (FO12e), Medeni Alptekin (FO12f), Lisa Wagner (FO12g), Patrick Scheid (FOI12a). Adolf-Bender-Preis für soziales Engagement: Loraine Welsch (FOI12a). cim