1. Saarland

Nervenstark in einem echten Krimi

Nervenstark in einem echten Krimi

Völklingen. 20 Sekunden sind beinahe nichts. Und doch so lange, dass sich ein Spiel mehrmals drehen kann. 20 Sekunden vor dem Ende liegen die Baskets 98 Völklingen in der 2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord gegen den BBC Horchheim mit 84:86 zurück - und jubeln später ausgelassen über einen 91:89-Triumph

Völklingen. 20 Sekunden sind beinahe nichts. Und doch so lange, dass sich ein Spiel mehrmals drehen kann. 20 Sekunden vor dem Ende liegen die Baskets 98 Völklingen in der 2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord gegen den BBC Horchheim mit 84:86 zurück - und jubeln später ausgelassen über einen 91:89-Triumph.

Ständiges Hin und Her

Beide Mannschaften lieferten sich am Sonntagnachmittag einen nervenaufreibenden Krimi. Einen Krimi, der die 150 Zuschauer in der Hermann-Neuberger-Halle mitriss. Von der ersten bis zur letzten Minute war es eine knappe Kiste, ein ständiges Hin und Her. Doch die Baskets bewiesen in den entscheidenden letzten Sekunden die stärkeren Nerven.

Die entscheidende Phase des Spiels: Obwohl die Emotionen hochkochen, bleibt Christian Bruns an der Freiwurflinie entspannt. Er verwandelt zwei Freiwürfe zur 84:83-Führung. Kurz darauf führt Horchheim mit 86:84. Die letzten 20 Sekunden des Spiels brechen an. Ballbesitz für Völklingen. Darrell Bullock passt den Ball unter den Korb zu Stefan Grimm. Er trifft. 86:86. Gleichstand. Auszeit. Horchheim ist in Ballbesitz. Nach einem Foul der Baskets 98 und einem verwandelten von zwei Freiwürfen ist der Gast wieder in Führung - mit 87:86. Noch sind 13 Sekunden zu spielen. Pascal Zimmer und Darrell Bullock kämpfen sich den Weg zum Korb frei, und Bullock verwandelt einen Korbleger und einen Freiwurf wegen eines zusätzlichen Fouls zum 89:87. Die Zuschauer hält nichts mehr auf ihren Plätzen.

Abermals unterbricht der Schiedsrichter das Spiel. Auszeit. Wieder ist Horchheim in Ballbesitz und verwandelt nach einem Foulspiel unter dem Korb beide Freiwürfe zum 89:89-Ausgleich. Die Anzeigetafel zeigt noch 4,3 Sekunden an. Jetzt ist wieder alles offen. Völklingen sammelt, und Trainer Jörg Arand hat einen Plan.

Euphorische Vereins-Chefin

"Ich habe den Spielern einen Spielzug aufgezeigt, den wir so im Training noch gar nicht geübt haben", verrät er später. Vier Sekunden bleiben den Baskets, um dieses Experiment umzusetzen. Und es funktioniert: Pascal Zimmer wirft auf Höhe der Mittellinie den Ball ein - direkt zu Darrell Bullock, der frei vor dem Korb steht und den Ball zum Sieg versenkt.

Mit stehenden Ovationen feiern die Fans in der Hermann-Neuberger-Halle eine überglückliche Völklinger Mannschaft. Auch die Vereinsvorsitzende Beate Anders ist absolut begeistert. "In dieser Saison passt einfach alles, ich bin sehr zufrieden. Wir machen uns auch schon Gedanken über einen möglichen Aufstieg, denn dann müsste ein weiterer neuer Spieler her", sagt sie. Die Tabelle belegt die Einschätzung: Die Baskets haben bisher sieben Spiele gewonnen erst zwei verloren - so wenig wie keine weitere Mannschaft in der Liga.