1. Saarland

Negativ-Serie kostet Kneip den Job

Negativ-Serie kostet Kneip den Job

Mettlach. Am Montagabend leitete nicht Markus Kneip, sondern Abwehrspieler Thomas Steies (35) das Training beim Tabellenschlusslicht der Fußball-Oberliga, dem SV Mettlach. Der Grund: Kneip war wenige Minuten zuvor entlassen worden. Vor der Einheit verabschiedete sich der 41-Jährige von der Mannschaft. "Die Ergebnisse und der Tabellenplatz sprechen eine deutliche Sprache

Mettlach. Am Montagabend leitete nicht Markus Kneip, sondern Abwehrspieler Thomas Steies (35) das Training beim Tabellenschlusslicht der Fußball-Oberliga, dem SV Mettlach. Der Grund: Kneip war wenige Minuten zuvor entlassen worden. Vor der Einheit verabschiedete sich der 41-Jährige von der Mannschaft. "Die Ergebnisse und der Tabellenplatz sprechen eine deutliche Sprache. Es wird jetzt aber kein böses Blut geben", sagt der SVM-Vorsitzende Bernd Schwebach. Seit 14 Spielen hat Aufsteiger Mettlach in der Oberliga nicht mehr gewonnen und ist nach tollem Saison-Start auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. "Wir stehen auf Rang 18 und haben in den letzten drei Spielen zwölf Gegentore bekommen. Da mussten wir etwas tun, auch um ein Signal an die Mannschaft zu senden", so der sportliche Leiter des SVM, Uwe Lehnertz. Für das Mettlacher Team kam die Trennung nicht überraschend. "Wir haben damit gerechnet, dass das irgendwann passiert. Wenn man 14 Spiele nicht gewinnt ist so etwas im Fußball normal", sagt Mittelfeldspieler Christian Lutz. "Wir müssen jetzt zusammen die Karre aus dem Dreck ziehen." Um das zu tun, hat sich Mettlach jetzt zur Entlassung von Kneip entschieden - vor wichtigen Spielen. "Wir haben am Samstag die Chance, mit einem Sieg gegen die SF Köllerbach den Abstand auf den Konkurrenten im Abstiegskampf auf zwei Punkte zu verkürzen", erklärt Lehnertz. Nach dem Duell mit dem Tabellen-15. Köllerbach spielt Mettlach gegen zwei weitere Teams aus der hinteren Tabellenregion: den SC Hauenstein und die SG Bad Breisig. Wer gegen Köllerbach auf der Bank sitzen wird, ist derzeit noch nicht geklärt. Gestern Abend beim Viertelfinale des Saarlandpokals in Eppelborn betreuten Thomas Steies und Uwe Lehnertz die Mannschaft. Eine mögliche Lösung für die Nachfolge von Markus Kneip wäre, dass Werner Weiß, der ohnehin im Sommer die Mannschaft übernehmen sollte, bereits jetzt in die Bresche springt. "Wir werden mit Werner in den kommenden Tagen sprechen", kündigte Lehnertz an. Weiß kann sich prinzipiell vorstellen, das Team schon jetzt zu übernehmen, will sich darüber aber erst einmal in Ruhe Gedanken machen. "Mir ist natürlich daran gelegen, dem Club zu helfen, aber darüber muss ich erst mit den Verantwortlichen reden. Ich bin beruflich in den kommenden Wochen noch stark eingespannt", sagt der 56-Jährige. Kein Kandidat für die Kneip-Nachfolge ist dagegen nach Angaben des SV Mettlach Stephan Tost. Er wurde mit Mettlach in der vergangenen Saison Meister in der Verbandsliga und trainiert derzeit die zweite Mannschaft der Kicker von der Saarschleife. "Er hat in dieser Saison nur die zweite Mannschaft betreut und ist mit dem Oberliga-Kader nicht so vertraut", sagt Lehnertz. Auch die zweite Mannschaft wird Tost am Saisonende abgeben. (siehe auch Seite D3) "Wir haben damit gerechnet, dass das irgendwann passiert."SVM-Mittelfeldspieler Christian Lutz zur Trennung von Trainer Markus Kneip