Nazi-Ankläger Bach kommt ins Gymnasium am Rotenbühl

Nazi-Ankläger Bach kommt ins Gymnasium am Rotenbühl

St. Johann. Gabriel Bach, der stellvertretende Ankläger im Prozess gegen den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann, kommt am Dienstag, 26. Januar, von 9.45 bis 11.30 Uhr, ins Gymnasium am Rotenbühl. Der Besuch Bachs ist Teil eines Schulprojektes, teilt das Gymnasium mit. Schüler haben Zeitzeugen der NS-Zeit in Altenheimen aufgesucht und sie über ihre Erlebnisse im Nationalsozialismus befragt

St. Johann. Gabriel Bach, der stellvertretende Ankläger im Prozess gegen den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann, kommt am Dienstag, 26. Januar, von 9.45 bis 11.30 Uhr, ins Gymnasium am Rotenbühl. Der Besuch Bachs ist Teil eines Schulprojektes, teilt das Gymnasium mit. Schüler haben Zeitzeugen der NS-Zeit in Altenheimen aufgesucht und sie über ihre Erlebnisse im Nationalsozialismus befragt. Die Ergebnisse sind in einer Ausstellung zusammengefasst, die an diesem Tag der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die Federführung des Projekts lag bei Englischschülern. Deshalb sind die Texte auf Deutsch und Englisch. Eichmann war maßgeblich an der Deportation der Juden in die Konzentrationslager beteiligt. In Jerusalem wurde ihm der Prozess gemacht. Er wurde zum Tode verurteilt und 1962 hingerichtet. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung