1. Saarland

Naturschützer kritisieren das Aus für die Buslinie 174

Naturschützer kritisieren das Aus für die Buslinie 174

Die saarländische Sektion des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) appelliert an die Gemeinden Heusweiler und Quierschied sowie an die SaarPfalz-Bus GmbH und das saarländische Wirtschaftsministerium, möglichst bald – zusammen mit den Betroffenen – Ausgleich zu schaffen für die Buslinie 174. Der BUND erklärt, die 174 habe „jahrzehntelang“ die Orte Göttelborn, Wahlschied und Holz „auf direktem Wege“ mit Saarbrücken verbunden.

Weil die Linie 174 Ende Juni 2013 eingestellt worden sei, meint der BUND, seien nun "viele Arbeitnehmer, Schüler und Gelegenheitsfahrer" länger mit anderen Bussen unterwegs, müssten teilweise mehrfach umsteigen und auch weitere Fußwege zu anderen Haltestellen zurücklegen: "Schüler kommen teils erst zwei Stunden nach Unterrichtsschluss zu Hause an." Für alle diese Menschen wünscht sich der BUND, "eine erneute direkte Anbindung an die Saarbrücker Innenstadt und zugleich eine dauerhafte wirtschaftliche Bedienung der Strecke".

Der BUND erklärt: "Die Streichung von Linien, die den Umstieg von öffentlichen Verkehrsmitteln auf Individualverkehr zur Folge haben, ist ein Schritt in die falsche Richtung."