1. Saarland

Namborn gibt sich optimistisch

Namborn gibt sich optimistisch

Namborn. Nach dem Hallen-Kreispokal am vergangenen Wochenende geht es bereits heute weiter mit dem Hallenfußball in der Namborner Liebenburghalle. Auf dem Programm steht die 21. Auflage des Markus-Lauer-Pokals mit einem Preisgeld von insgesamt 1000 Euro. Veranstalter ist der SV Hofeld, Pokalverteidiger der SV Namborn

Namborn. Nach dem Hallen-Kreispokal am vergangenen Wochenende geht es bereits heute weiter mit dem Hallenfußball in der Namborner Liebenburghalle. Auf dem Programm steht die 21. Auflage des Markus-Lauer-Pokals mit einem Preisgeld von insgesamt 1000 Euro. Veranstalter ist der SV Hofeld, Pokalverteidiger der SV Namborn. Er hatte im vergangenen Jahr nach einem 4:3-Finalsieg gegen den FC Lautenbach den Pott gewonnen und damit zum ersten Mal sein eigenes Turnier für sich entscheiden können."Wir wollen an die guten Leistungen des Kreispokals anknüpfen und gehen selbstbewusst in das Turnier", kündigt SVN-Spielertrainer Marc Schilly an. Beim Kreispokal scheiterte Namborn erst im Finale an den SF Winterbach (0:2). Beim Markus-Lauer-Pokal wollen sich 15 Mannschaften gegen die Titelverteidigung der Rot-Weißen stemmen. Gespielt wird in vier Gruppen. Bezirksligist SV Namborn hat es in seiner Gruppe mit dem Verbandsliga-Schlusslicht FC Freisen zu tun, zudem mit dem Tabellenzweiten der Kreisliga A Schaumberg, TuS Nohfelden, und dem Neunten der Liga, dem SV Gehweiler. Besonders interessant dürfte die Partie zwischen Namborn und Gehweiler sein, weil über ein halbes Dutzend Namborner Spieler zu Beginn der laufenden Saison nach Gehweiler abgewandert sind. In der Gruppe vier treten mit dem SV Grügelborn und dem SV Baltersweiler zwei Landesligisten an. Bezirksligist SF Güdesweiler und Kreisligist STV Urweiler vervollständigen dieses Feld.

Schon oft haben bei dem Turnier die Kleinen den Großen ein Bein gestellt. Der SV Gehweiler hatte 2001 als bisher einziger Vertreter der untersten saarländischen Spielklasse, damals B-Klasse, den Pokal gewonnen. Das Turnier beginnt heute um 19 Uhr mit der Begegnung des SV Namborn gegen den FC Freisen. Um 22.07 Uhr treten Gehweiler und Nohfelden zum letzten Spiel an diesem Tag an. Am Sonntag geht es mit dem Turnier ab 10 Uhr weiter. Die Halbfinals laufen ab 16.55 Uhr. Anstoß zum Finale ist um 17.55 Uhr.

Am Samstag haben die Alten Herren ebenfalls wieder einen Auftritt in der Liebenburghalle. Das Turnier findet am Nachmittag statt.

Auf einen Blick

Markus-Lauer-Pokal in der Namborner Liebenburghalle:

Gruppe 1 (heute ab 19 Uhr): SV Namborn, FC Freisen, SV Gehweiler, TuS Nohfelden.

Gruppe 2 (heute ab 19.35 Uhr): SV Hofeld I, SG Ottweiler, SV Furschweiler II, SG Neunkirchen/Nahe.

Gruppe 3 (Sonntag, 13. Januar, ab 10 Uhr): SV Furschweiler I, TuS Hirstein, SV Hofeld II, SV Asweiler/Eitzweiler.

Gruppe 4 (Sonntag, 13. Januar, ab 10.34 Uhr): SV Baltersweiler, SV Grügelborn, STV Urweiler, SF Güdesweiler.

Zwischenrunde mit den beiden Gruppenersten am Sonntag ab 13.30 Uhr. Halbfinale ab 16.55 Uhr, Finale 17.55 Uhr. se