1. Saarland

Närrische Safari mit dem Freizeit- und Karnevalverein Oberlinxweiler

Närrische Safari mit dem Freizeit- und Karnevalverein Oberlinxweiler

Oberlinxweiler. Wenn Clowns, Sträflinge und Gartenzwerge zusammenkommen, um gemeinsam auf Safari zu gehen, dann kann das nur einen Grund haben: Der Freizeit- und Karnevalverein Oberlinxweiler hat zur Kappensitzung eingeladen. Am Samstag war es wieder so weit und viele Narren kamen in die Mehrzweckhalle

Oberlinxweiler. Wenn Clowns, Sträflinge und Gartenzwerge zusammenkommen, um gemeinsam auf Safari zu gehen, dann kann das nur einen Grund haben: Der Freizeit- und Karnevalverein Oberlinxweiler hat zur Kappensitzung eingeladen. Am Samstag war es wieder so weit und viele Narren kamen in die Mehrzweckhalle. Dort erwartete sie unter dem Motto "Fuka auf Safari" ein buntes Programm, das die Oberlinxweiler Karnevalisten eigens für diesen Anlass auf die Beine gestellt hatten.Los ging es mit den Fuka-Flöhen, kleinen Tänzerinnen zwischen drei und fünf Jahren, die zum ersten Mal vor so großem Publikum auftreten durften. Als Erdbeeren, Birnen und Pflaumen verkleidet, tanzten sie zu Fruchtalarm und ließen es sich überhaupt nicht anmerken, dass sie noch nie zuvor auf der Bühne gestanden hatten. Außer ihrem Auftritt, der gleich für richtig gute Stimmung sorgte, hatte der Verein auch noch viele weitere Tanzperformances im Programm, die im Verlauf des Abends dem Publikum immer wieder einheizten. Dazu gehörten unter anderem der Showtanz von Die Iwwezwerje aus Neunkirchen, die tänzerisch die ganze Wahrheit über Schneewittchen und die sieben Zwerge enthüllten oder auch der Auftritt des Fuka-Funkenmariechens Hannah Born, die einen Tanz aufführte, der dem Können der erwachsenen Garde in nichts nachstand.

Daneben startete der Karnevalverein natürlich auch einen Angriff auf die Lachmuskeln seines bunt verkleideten Publikums. So zum Beispiel mit der Büttenrede von Birgit Heidinger, die die Klatschbase des Dorfes gab, oder auch mit einer Parodie auf Cindy aus Marzahn.

Um genügend Abwechslung garantieren zu können, hatte der Fuka sich außerdem auch ein wenig Hilfe von außerhalb geholt. So spielte zum Beispiel der Fanfarenzug Ottweiler und tanzte das Funkenmariechen vom Karnevalverein Furschweiler. Besonderer Höhepunkt aber war mit Sicherheit der Auftritt des Trios Two And One Man Show. In verrückter Ausgelassenheit boten die drei Akteure dem Publikum nicht nur Slapstick-Comedy, sondern auch den ein oder anderen Zaubertrick. So verschwanden diverse Gegenstände plötzlich von der Bühne, Löffel wurden zu Gabeln und Menschen begannen zu schweben. Das Schöne daran: Sobald ein jeder Trick beendet war, verrieten die drei Akteure auch gleich, was dahinter steckte. Alles in allem gelang dem Fuka so ein kurzweiliger Abend, an dessen Ende ein begeistertes Publikum von der Safari zurück nach Hause kehrte. sick

Auf einen Blick

Tanz: Fuka-Flöhe, Tanzmariechen aus Oberlinxweiler und Furschweiler, Heijo Hopp Neunkirchen, Fuka-Zicken, Fuka-Garde, Fuka-Boys; Musik: Fanfarenzug Ottweiler; Unterhaltung: Two And One Man Show, Robert und Tina, Annerose Arendt, Birgit Heidinger, Christoph Heidinger, Michael Boes. sick