1. Saarland

Närrische Regenten übernehmen

Närrische Regenten übernehmen

In der bevorstehenden „fünften Jahreszeit“ wird das „gemeine Volk“ in Neunkirchen regiert von Prinz Sven II. und Prinzessin Isabelle I. Gestern war offizielle Sessionseröffnung des Neunkircher Karnevals-Ausschusses (NKA) mit dem neuen Regentenpaar.

Das Motto der neuen, närrischen Regenten lautet: "Die Zeit, die Zeit, was ist die Zeit. Die Zeit, die Zeit, vergesst die heit!"

In Furpach geboren, hat Prinzessin Isabelle I. schon von Kindesbeinen an gerne getanzt. Zuerst in der Ballettschule von Charles Bankston und danach im Verein der Eulenspiegel Furpach. Zudem tänzelte Isabelle als Trainerin durch die Sporthallen von Furpach und unterstützte die langjährige Trainerin Jennifer Möhn beim Trainieren der halbwüchsigen Garde. Die als weiblicher Figaro und Bildermacherin im eigenen Chateau von Theley selbstständige Isabelle tanzt bis heute im Verein der Tillgarde. Auf ihrer Residenz mit dem Namen "Studio R zwo" wird die Prinzessin von ihrer Palastdame Jenny tatkräftig unterstützt. Zum Hofgefolge zählt zudem eine liebenswerte Mopshündin namens Romy.

Prinz Sven II. kommt aus Rohrbach und war dort lange bei der KJG aktiv. Er betrieb das Studium des Bilanzjunkies, der Absatzwirtschaft und übte sich nebenbei mit der Kunst der Pixelschubserei, was dazu führte, dass er seit 2002 eine inhabergeführte Werbeagentur betreibt. Sven hat eine steile Karriere in der Neunkircher Faasenacht. Zuerst sollte er nur als Ordner bei den Eulen mitlaufen. Da aber noch ein Stuhl im Elferrat der Eulen zu besetzen war, wurde er spontan gefragt, ob er nicht aushelfen könne und wurde somit vom Ordner auf den Wagen beim Rosenmontagsumzug befördert. Nun ist er Mitglied im Vorstand bei den Eulen, im Männerballett und Prinz des NKA und mit vollem Herzen dabei. Ihre Lieblichkeit und seine Tollität haben sich im "Studio R zwo" von Isabelle in Theley kennengelernt.

Über diese Liaison freut sich auch der Präsident des Neunkircher Karnevals-Ausschusses, Karl Albert. Er ist sich sicher, dass "die beiden die Neunkircher Faasenacht hervorragend präsentieren" werden. Die "netten, jungen Leute" werden, so ist sich Albert sicher, ihren ganz eigenen Stil entwickeln. "Das wird eine runde Sache."

Die Narren erwartet in der neuen Session laut Albert ein "reichhaltiges Programm bei den Vereinen und dem NKA." Überall werde fleißig geprobt und trainiert. Eines sticht dabei laut Albert ein wenig heraus. Der Karnevalsverein Hangarder Brunnebutzer feiert sein erstes närrisches Jubiläum. Auf 1 mal 11 Jahre blickt der Verein zurück. Und das soll gefeiert werden.

Die Session ist diesmal ziemlich lang - Aschermittwoch ist erst am 5. März. Wer da fit bleiben will, sollte den Tipp der Feierprofis beherzigen: Ein klarer Kopf hat noch nie geschadet. Deshalb gilt laut Albert das Motto: "Alles in Maßen genießen, aber möglichst nicht aus Litermaßen."

< Über die Sessionseröffnung des NKA werden wir noch gesondert berichten.

Infos und das offizielle Programm des NKA und seiner Mitglieder gibt es im Internet.

nka-neunkirchen.de

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Helfer und Co. Hofschneiderin: Marion Wagner; Haarstyling: Hairdesign by Studio R zwo; Hofliterat: ourselves and friends; Prinzenfahrer: Lothar Schmitt; Hoffotograf: Fotostudio Studio R zwo; Ordensgestaltung: Kurt Scherer, das NKA Präsidium und Prinzenpaar; Prinzenschänke: Doris Schmelzer (Borussenheim); Sponsor Autogrammkarten: Werbeagentur flaetchen.com GmbH; Unterstützung leisten weiterhin: Die acht Vereine im NKA und das NKA-Präsidium. red