1. Saarland

Nadelt der Baum, droht zu Weihnachten das Chaos

Nadelt der Baum, droht zu Weihnachten das Chaos

Mit ihrem Dauerbrenner zu Weihnachten „O je du Fröhliche“ trifft die VHS-Theatertruppe Titania den Nerv aller Fest-Geschädigten. Dem guten Vorsatz, das heilige Fest perfekt zu gestalten, folgt der Absturz.

Die Nachricht klingt banal, weitet sich aber schnell zur Sensation aus. "De Baam noodelt", meldet Schorsch Breitlinger seiner Erna. Und fassungslos beobachtet das Paar, wie der angeblich immergrüne Weihnachtsbaum stückchenweise sein Nadelkleid verliert. Schnell wissen auch die Nachbarn Bescheid und stimmen sensationslüstern in das Zetern ein. Der Experte vom botanischen Garten ist ratlos, und SZ-Reporter Schneepflügler eilt herbei, um alles in Wort und Bild festzuhalten. Und das alles zum wiederholten Mal. Denn der "noodelnde Baam" der Breitlingers ist im Theater des Alten Bahnhofs in Völklingen in der Adventszeit das, was das "Dinner for one" an Silvester im Fernsehen ist: Immer wieder die einfache Geschichte, immer wieder anzuschauen, um köstlich darüber zu lachen.

Im Adventsprogramm des Titania-Ensembles unter dem Motto "O je du Fröhliche" verbergen sich hinter den 24 Türchen jede Menge Geschichten. Internationale Weihnachtslieder, mal leicht schräg, mal einzeln, mal im Chor vorgetragen. Einzelne Geschichten, wie der unverschämte Brief eines Teenagers an das Christkind oder dem Backkurs mit der französischen Bäckerin, die schließlich vom Rum beschwipst empfiehlt: "Geh ins Bett und pfeif auf Weihnachten." Und die Nachrichten zur Weihnachtszeit. Bereits im September berichtet der Nachrichtensprecher, wie sich der Einzelhandel im Weihnachtsfieber mit Angeboten, Dekoration und weihnachtlicher Musik gegenseitig hoch schaukeln - bis die friedensvolle Adventszeit fast wie ein dritter Weltkrieg anmutet.

Und Episoden. Da freut sich ein namenloser Bewohner einer schneereichen Region zunächst darüber, dass er sich in der weißen Pracht körperlich beim Schneeschippen betätigen konnte. Um sich dann in weiteren Auftritten über den Dezember mit jedem Zentimeter Schnee dem Wahnsinn zu nähern. Der Schneepflugfahrer kommt schließlich nur knapp nach dem Schneeschippen-Attentat mit dem Leben davon, das Eigenheim aber ist schließlich verloren, sein Besitzer zündet es an.

Wahnsinn droht auch Tina Bartsch-Levin, zunächst Personal-Chefin einer großen Firma, die froh gelaunt die Weihnachtsfeier des Unternehmens ankündigt. Dann aber von Emanzen, Rauchern, Homosexuellen und Sonderwünschen der Belegschaft genervt wird und offenbar in der Klapse landet. Kurz vor dem Finale wiederholt sie nur noch die Warnung an einen Vegetarier: "Ich habe Tomaten schreien hören."

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Schauspieler in "O je du Fröhliche" sind Gabi Westermann, Ralf Westermann, Rita Rau, Lena Rau, Florian Laubach, Frank Bennoit, Sascha Heißner, Ingrid Korb. Das Piano spielt Manuel Krass, Anna Marie Heißner ist musikalische Leiterin, Jürgen Reitz Regisseur und Defendino Forika Techinker. Weitere Aufführungstermine sind am 12. und 13. Dezember ab 19.30 Uhr. al