1. Saarland

Nachwuchsgärtner säen Hochbeete im Senioren-Haus

Nachwuchsgärtner säen Hochbeete im Senioren-Haus

Hasborn-Dautweiler. Wie bereits in den vergangenen drei Jahren sollte auch in diesem Jahr im Mai das Gemüse in die Hochbeete des Caritas-Senioren-Hauses gesät werden. Im Rahmen des Projektes "Miteinander der Generationen" unterstützten auch dieses Mal die Schüler der Grundschule Hasborn-Dautweiler die Aktion

Hasborn-Dautweiler. Wie bereits in den vergangenen drei Jahren sollte auch in diesem Jahr im Mai das Gemüse in die Hochbeete des Caritas-Senioren-Hauses gesät werden. Im Rahmen des Projektes "Miteinander der Generationen" unterstützten auch dieses Mal die Schüler der Grundschule Hasborn-Dautweiler die Aktion. Die Mitarbeiterinnen der sozialen Begleitung des Senioren-Hauses hatten jede Menge Gemüsepflänzchen im Vorfeld besorgt. Maggikraut, Schnittlauch, Salat, Petersilie, Zucchini, Rotkraut, Kohlrabi und Co. sollten nun ihren Platz neben den Erdbeeren bekommen.Klassenlehrer Erhard Henkes begleitete die Schüler und achtete darauf, dass seine Schützlinge nebenbei auch jede Menge lernen. "Wer hat denn auch Zucchini im Garten?", fragte er in die Runde. Die zehnjährige Larissa meldete sich und erzählte, dass sie zusammen mit ihrem Bruder einen kleinen Garten besitzt. Auch Schüler Patrick kannte sich gut mit der Gartenarbeit aus. Er erklärte seinen Klassenkameraden und den Bewohnern, wie viel Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sein muss und dass die Pflanzen nach dem Setzen Wasser benötigen. Bewohner Eddi Jung zeigte den Kindern, wo man am besten welche Gemüsepflanze einsetzt. "Der Boden ist schön locker, den haben wir gestern erst für die Beete bekommen", erzählte Jung den Nachwuchsgärtnern. "Im Garten kenne ich mich aus, wir hatten früher Landwirtschaft zu Hause". Dass die Kinder dabei reichlich gelernt haben, zeigte sich, als Klassenlehrer Henkes zum Schluss in einem kleinen Quiz die Gemüsepflanzen benennen ließ. Den Test schlossen die Kinder mit "sehr gut" erfolgreich ab. "Wir versuchen, im Juni einen Abstecher ins Senioren-Haus zu machen, um nach den Pflanzen zu schauen", kündigte Lehrer Henkes an. red