Nachilfe in Sachen Internet im Landratsamt

Nachilfe in Sachen Internet im Landratsamt

St. Wendel. "Internet: mit Sicherheit" - das war das Motto des Saarland weiten Aktionstages, der gemeinsam von der Arbeitskammer des Saarlandes und der Landesmedienanstalt veranstaltet wurde. Im St. Wendeler Landratsamt gab es an diesem Tag Vorträge und Workshops. Großes InteresseDas Interesse war groß, eine Nachrückerliste nötig

St. Wendel. "Internet: mit Sicherheit" - das war das Motto des Saarland weiten Aktionstages, der gemeinsam von der Arbeitskammer des Saarlandes und der Landesmedienanstalt veranstaltet wurde. Im St. Wendeler Landratsamt gab es an diesem Tag Vorträge und Workshops.

Großes Interesse

Das Interesse war groß, eine Nachrückerliste nötig. Knapp 20 Teilnehmer versammelten sich im großen Sitzungssaal, die meisten blieben den ganzen Tag. Denn sie hatten ein volles Programm: Um neun Uhr ging es mit dem Thema Internetsicherheit los, um elf Uhr folgte ein Referat über PC-Einstellungen und Software. Nachmittags klärte Simone Rupp vom Landespolizeipräsidium über kriminelle Machenschaften im Netz auf, danach wurde über den Schutz persönlicher Daten im Internet referiert. Die Veranstalter stellten jedem angemeldeten Teilnehmer einen Laptop, somit konnte jeder das Gelernte gleich anwenden.

"Das Surfen im Internet kann man mit dem Autofahren vergleichen: Sicher ist man nie, doch lassen sich die Risiken einschränken", sagte Wilhelm Offermanns von der Arbeitskammer. Das sei nämlich das vorrangige Ziel des Aktionstages: Die Menschen über die Gefahren im Netz aufklären. "Jedoch wollen wir ebenso vor allem Älteren die Angst vor dem Internet nehmen", ergänzte Offermanns. Denn auch Senioren habe das Internet viel zu bieten, davon ist auch Karin Bickelmann von der Landesmedienanstalt überzeugt: "Für Gehbehinderte wird das Einkaufen im Netz immer wichtiger. Ebenso kann man Reisen buchen oder auf seriösen Seiten über Krankheiten und Ärzte recherchieren. Das sind Themen, die wir vermitteln wollen."

Helga Nauhauser ist extra für den St. Wendeler Aktionstag aus Illingen angereist. "Bei uns gibt es auch eine Veranstaltung. Aber ich bin hier, weil es den ganzen Tag geht und man das Thema komplett präsentiert bekommt, nicht nur während eines Vortrags", sagte die 62-Jährige. Sie nutze seit sieben Jahren das Internet, sei aber bei vielen Sachen ängstlich: "Man liest ja immer soviel über Betrüger." Diese Scheu wolle sie nun bekämpfen.

Auch Gabi Brück (52) aus Hinz-weiler habe Einiges gelernt, vor allem zum Thema Sicherheit. Einmal habe ein Virus ihren Rechner lahmgelegt: "Darum musste sich mein Mann kümmern." Nun wisse sie aber, wie man sich verhalten solle. "Jetzt ist mir klar, dass ich immer die aktuellsten Updates runterladen muss, um sicher zu sein. Vorher habe ich das nicht so ernst genommen", gab Hans Recktenwald (70) aus Urexweiler an. Seit drei Jahren sei er im Netz unterwegs, Probleme habe er bis jetzt nicht gehabt. Auch an Schulen wurde an diesem Tag Aufklärungsarbeit geleistet. Bickelmann: "Hier im Kreis gab es zum Thema 'Soziale Netzwerke' Vorträge am Gymnasium Wendalinum und erstmalig an einer Grundschule und zwar in Freisen." lk

Mehr von Saarbrücker Zeitung