| 16:47 Uhr

Schüsse in Lebach
Nach Schüssen auf Polizei: 27-jähriger Lebacher stand wohl unter Drogen

FOTO: BeckerBredel
Lebach . Nachdem der 27-Jährige im Haus randalierte, auf die Einsatzkräfte schoss und eine Frau mit einer Axt bedrohte, hat die Polizei ihn nun in eine psychiatrische Klinik gebracht. Von Stephanie Schwarz

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01 Uhr wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in der Dillinger Straße in Lebach gerufen, da ein Mann dort lauthals randaliere. Bereits kurz nach Eintreffen der Einsatzkräfte beschimpfte und beleidigte der Mann die Beamten vor Ort. Er verlangte vor den Polizisten, dass sie sofort verschwinden. Im Anschluss gab er dann mehrere Schüsse mit einer Luftdruckpistole – geladen mit Stahlkugeln – auf die Polizeibeamten und die Rettungskräfte ab und beschädigte dabei auch die Frontscheibe eines Rettungswagens. Verletzt durch die Schüsse wurde niemand, teilte die Polizei mit.


Als er schließlich eine im Anwesen befindliche Frau mit einer Axt bedrohte, wurde er von den Polizeikräften umgehend unter Einsatz von Pfefferspray festgenommen: „Der renitente Angreifer wurde von mehreren Beamten überwältigt und festgenommen. Sie mussten dazu Reizgas einsetzen“, sagte der Sprecher der Polizei.

Zu dem Motiv ist noch nichts bekannt. Der Lebacher stand vermutlich zur Tatzeit unter dem Einfluss von Drogen.



Er wurde in einer psychiatrischen Klinik im Landkreis Saarlouis untergebracht.