Nach Randale stoppt Polizei in der Bahn lügende Schwarzfahrer

Nach Randale stoppt Polizei in der Bahn lügende Schwarzfahrer

St. Wendel. Zwei junge Männer aus dem Landkreis St. Wendel hat die Bundespolizei geschnappt, die zuerst am St. Wendeler Bahnhof mit einem Stein eine Scheibe eingeworfen hatten. Laut Behördensprecher rannten der St. Wendeler (24) und sein 21 Jahre alter Kompagnon aus Namborn anschließend über die Gleise und fuhren mit dem Zug davon - ohne Ticket

St. Wendel. Zwei junge Männer aus dem Landkreis St. Wendel hat die Bundespolizei geschnappt, die zuerst am St. Wendeler Bahnhof mit einem Stein eine Scheibe eingeworfen hatten. Laut Behördensprecher rannten der St. Wendeler (24) und sein 21 Jahre alter Kompagnon aus Namborn anschließend über die Gleise und fuhren mit dem Zug davon - ohne Ticket. Bei einem Bediensteten im Waggon flogen sie auf. Der eine gab seine Personalien erst gar nicht preis, der andere nannte einen falschen Namen. Das half ihnen jedoch nicht. Nun ermittelt die Bundespolizei. Der 24-Jährige ist übrigens wegen anderer Vergehen den Beamten bereits bekannt. hgn

Mehr von Saarbrücker Zeitung