Nach dem Spiel gegen Koblenz blieb es friedlich

Nach dem Spiel gegen Koblenz blieb es friedlich

Saarbrücken. Polizeibeamte sicherten in Saarbrücken am Samstag nach der Drittligabegegnung zwischen TuS Koblenz und dem 1. FC Saarbrücken den Weg der Gäste zum Hauptbahnhof. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen, die Verkehrsbeeinträchtigungen hielten sich in Grenzen. Längere Sperrungen waren nicht notwendig. Das DRK meldete fünf Einsätze nach kleineren Blessuren

Saarbrücken. Polizeibeamte sicherten in Saarbrücken am Samstag nach der Drittligabegegnung zwischen TuS Koblenz und dem 1. FC Saarbrücken den Weg der Gäste zum Hauptbahnhof. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen, die Verkehrsbeeinträchtigungen hielten sich in Grenzen. Längere Sperrungen waren nicht notwendig. Das DRK meldete fünf Einsätze nach kleineren Blessuren.

Im Vorfeld war die Begegnung in Sachen Sicherheit noch als "brisant" eingestuft worden, was sich glücklicherweise nicht bewahrheitete. Die Polizei hatte die Koblenzer Fans schon vor der Partie am Bahnhof abgeholt. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung