1. Saarland

Nach 18 Jahren kommt der neue Kunstrasenplatz

Nach 18 Jahren kommt der neue Kunstrasenplatz

Völklingen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußball-Bezirksligisten SC Ay Yildiz Völklingen hat am Wochenende einstimmig dem Neubau eines Kunstrasenplatzes zugestimmt. Wie berichtet, plant der SC Ay Yildiz diesen Sportplatzneubau in Zusammenarbeit mit dem SV Röchling Völklingen. Etwa 400 000 Euro kostet ein neuer Kunstrasenplatz

Völklingen. Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Fußball-Bezirksligisten SC Ay Yildiz Völklingen hat am Wochenende einstimmig dem Neubau eines Kunstrasenplatzes zugestimmt. Wie berichtet, plant der SC Ay Yildiz diesen Sportplatzneubau in Zusammenarbeit mit dem SV Röchling Völklingen. Etwa 400 000 Euro kostet ein neuer Kunstrasenplatz. Ay Yildiz rechnet mit einem Eigenanteil von 100 000 Euro. Die Mitgliederversammlung des SC Ay Yildiz war mit 72 Vereinsangehörigen sehr gut besucht. "Es gab keinerlei Diskussionen über die Notwendigkeit eines neuen Platzes oder über die Zusammenarbeit mit Röchling Völklingen. Damit ist jeder einverstanden. Auch die Eigenleistung ist für uns kein Thema", berichtete Pressesprecher Mikail Yildiz. Allerdings stellten die Mitglieder Fragen: Wo wird der Platz gebaut? Wann wird der Platz gebaut, und wie sieht es mit einem Clubheim aus? Der Vorstand des Bezirksligisten konnte alle Fragen beantworten: Der Kunstrasenplatz wird an der Stelle des jetzigen Schwimmbadparkplatzes gebaut. Das ehemalige Clubheim des Tennisclubs Rotweiß wird den beiden Vereinen zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt. Dieses Gebäude muss allerdings saniert und umgebaut werden. "Die Kosten dafür sind in der Gesamtsumme von 400 000 Euro nicht enthalten. Aber wir haben im Verein so viele Handwerker und Firmen, dass wir das Meiste in Eigenregie erledigen können", sagte Mikail Yildiz. Zum Zeitrahmen: Der SV Röchling Völklingen muss dem Projekt noch in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 30. August zustimmen, ebenso der Völklinger Stadtrat. "Oberbürgermeister Klaus Lorig hat uns erklärt, dass dieser Beschluss aber erst in der Novembersitzung des Stadtrates gefasst werden kann. Das heißt, der geplante Bau beginnt nicht, wie ursprünglich angenommen, im Frühjahr 2011, sondern erst im September 2011", sagte Mikalil Yildiz. Sein Verein kann mit dieser Verspätung leben: "Wir warten seit 18 Jahren auf einen neuen Fußballplatz. Da kommt es jetzt auf die sechs Monate auch nicht mehr an", so Vereinssprecher Yildiz.