Nach 100 Kilometern gab Maik nochmal richtig Gas

Merzig. Ein Marathon ist lang, sehr lang. Doch manchen Leuten sind heutzutage sogar 42,195 Kilometer zu kurz und zu überlaufen. Zu diesen Leuten gehört Maik von Bank vom Leichtathletik-Verein Merzig (41). Eigentlich wollte er schon letztes Jahr zusammen mit Vereinskollege Bernd Richter beim 100-Kilometer-Lauf in Biel starten, was dann aber eine Verletzung verhinderte

 Maik von Bank legte in Stuttgart in zwölf Stunden 102,465 Kilometer zurück. Foto: SZ

Maik von Bank legte in Stuttgart in zwölf Stunden 102,465 Kilometer zurück. Foto: SZ

Merzig. Ein Marathon ist lang, sehr lang. Doch manchen Leuten sind heutzutage sogar 42,195 Kilometer zu kurz und zu überlaufen. Zu diesen Leuten gehört Maik von Bank vom Leichtathletik-Verein Merzig (41). Eigentlich wollte er schon letztes Jahr zusammen mit Vereinskollege Bernd Richter beim 100-Kilometer-Lauf in Biel starten, was dann aber eine Verletzung verhinderte. Doch kaum wieder fit, begann die Vorbereitung für den 12-Stunden-Lauf in Stuttgart-Fellbach. Neben langen und nicht zu schnellen Läufen stand Krafttraining im Fitnessstudio auf dem Programm. Dann gab's neben einigen Halbmarathons den 6-Stunden-Lauf in Troisdorf, die 50 Kilometer in Rodgau (4:48 Stunden) sowie die Marathonläufe in St. Wendel (3:34 Stunden) und Luxemburg (3:47 Stunden) - alles zur Vorbereitung. Dort, wo die Marathonläufer auf den berühmten Mann mit dem Hammer warten, also etwa bei Kilometer 30, hört für die Ultras gerade mal langsam die Warmlaufphase auf. Maik erreichte die erste Marathon-Distanz in guten 4:23 Stunden, nach 5:17 Stunden waren die 50 Kilometer abgehakt. Naturgemäß ging es danach etwas langsamer, dennoch waren nach der 90-Kilometer-Marke in 10:13 Stunden die 100 Kilometer in Sichtweite. Unermüdlich unterstützt von Ehefrau Sybille und den Töchtern Laura und Anna waren die 100 Kilometer im Vereinsrekord von 11:43 Stunden geschafft. Dadurch motiviert, legte Maik in den letzten 17 Minuten noch einmal 2,465 Kilometer zurück und belegte am Ende nicht nur Platz sieben in der M 40, sondern auch Platz zwölf im Gesamtklassement. khs