1. Saarland

Musikverein Winterbach gibt seit 80 Jahren den Ton an

Musikverein Winterbach gibt seit 80 Jahren den Ton an

Der Musikverein Winterbach blickt auf sein 80-jähriges Bestehen zurück. Zum Auftakt mehrerer Veranstaltungen im Jubiläumsjahr standen zunächst Ehrungen langjähriger Musiker an. Den passenden Rahmen lieferte eine Matinée im Vereinszentrum mit zahlreichen Gästen aus Politik und Vereinsleben.

Landrat Udo Recktenwald lobte die konstant guten Leistungen des Musikvereins, der regelmäßig an den Wertungsspielen des Bundes saarländischer Musikvereine (BSM) teilnimmt und in den jüngsten Jahren hervorragende Ergebnisse erzielt hat. "Über die letzten Jahrzehnte ist das Niveau ständig gewachsen, so dass die Konzerte und Darbietungen heute ein Erlebnis für die Zuhörer sind", betonte Recktenwald.

Der Vorsitzende und Moderator des Vormittages, Walter Scheid, hob hervor, dass der Verein sich in den zurückliegenden Jahren stets musikalisch weiterentwickelt hat, was auf die erfolgreiche Arbeit seiner Dirigenten und der guten Zusammenarbeit mit den Musikern zurückzuführen ist. Der BSM-Kreisvorsitzende Franz-Josef Schlitter überreichte Anstecknadeln und Urkunden. Für 40 Jahre aktives Musizieren wurden geehrt: Marliese Scherschel, Jörg Luther und Christian Morsch.

Marliese Scherschel interessierte sich erst sehr spät für die Musik und hat das Querflötenspielen erlernt. In den 70er Jahren hat sie bei den Ausflügen des damaligen Jugendorchesters Walter Scheid als Betreuerin viele Jahre unterstützt. Christian Morsch und Jörg Luther traten auch dem damaligen Jugendorchester, dem mehr als 40 Jugendlichen angehörten, bei. Beide musizieren gemeinsam in der in den 70er Jahren gegründeten Unterhaltungsband Die Lustigen Gesellen. Zusammen sorgen sie für musikalische Begleitung der Kirmes. Christian Morsch hat die Trompete erlernt und ist diesem Instrument bis zum heutigen Tag treu geblieben. Jörg Luther ist musikalisch vielseitig begabt. Neben dem Hauptinstrument, der Flöte, unterstützt er den Verein am Schlagzeug und hat auch das Oboespielen erlernt. Sein Können hat er schon sehr oft unter Beweis gestellt.

Helmut Rauber und Werner Peters wurden für 50 Jahre aktives Musizieren geehrt. Beide gehörten einst dem ersten Jugendorchester des Musikvereins an. Rauber erlernte das Waldhorn und Peters die Posaune und beide blieben bis heute diesen Instrumenten treu. Darüber hinaus ist sein handwerkliches Geschick beim Musikverein sehr gefragt, was vor allem beim Umbau des neuen Vereinsheimes von Vorteil war.

Werner Peters hat neben seiner musikalischen Laufbahn auch sehr viel Zeit in die Vorstandsarbeit investiert. Hierzu zählen folgende Vorstandstätigkeiten: in den 80er Jahr zunächst als Notenwart, von 1990 bis 1997 war er zweiter Vorsitzender und von 1997 bis heute Materialwart.

2010 bekam er die Kleine Ehrenplakette des Saarlandes durch den BSM für 40 Jahre als aktiver Musiker und 20 Jahre als Vorstandsmitglied überreicht. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Nachwuchs, der mit einer Blockflötengruppe unter der Leitung von Katharina Maurer, sowie Querflöte und Geige (Frau Helmers) vertreten war, genauso ein Blechbläserensemble, ein Klarinettenensemble und eine Schlagzeuggruppe.