1. Saarland

Musiknachmittag im Zeichen der Integration

Musiknachmittag im Zeichen der Integration

Walhausen. In der Köhlerhalle in Walhausen fand eine besondere Musikveranstaltung der Kreismusikschule St. Wendel und des Vereins zur Integration behinderter Menschen Nohfelden statt. Fünf behinderte und vier nichtbehinderte Schüler der Kreismusikschule trafen sich mit ihren Familien und ihren Lehrerinnen Alexandra Klein und Anne Weirauch zu einem gemeinsamen, integrativen Musiknachmittag

Walhausen. In der Köhlerhalle in Walhausen fand eine besondere Musikveranstaltung der Kreismusikschule St. Wendel und des Vereins zur Integration behinderter Menschen Nohfelden statt. Fünf behinderte und vier nichtbehinderte Schüler der Kreismusikschule trafen sich mit ihren Familien und ihren Lehrerinnen Alexandra Klein und Anne Weirauch zu einem gemeinsamen, integrativen Musiknachmittag. "Es soll eine Möglichkeit sein zu zeigen, was und wie behinderte und nichtbehinderte junge Menschen mit Musik und Musikinstrumenten arbeiten können", betonte der Behindertenbeauftragte der Gemeinde Nohfelden, Herbert Meier, bei der Begrüßung. "Nicht eine vorzeigbare Leistung soll zählen, sondern wie der Umgang mit Musik und Musikinstrumenten Menschen entspannen und aufbauen kann, und welchen Spaß alle dabei haben können", sagte Meier weiter.

20 Programmpunkte

Das Musikprogramm umfasste insgesamt 20 kurze Programmpunkte, die alle ohne viel einleitende und überleitende Worte, konzentriert, kurzweilig und gekonnt von Hannah Pilger, Tamina Majunke, Madita König, Michelle Eckhardt, Tobias Jurgutat, Sebastian Flores, Dennis Martin, Xenia Martin, Pascal Blasius und Axel Feierabend vorgetragen wurden. Neben der Flöte kamen Klavier, Gitarre, Orff-Instrumente, Tücher und Hölzer zum Einsatz. se