Musikalische Reise vom Völklinger Weltkulturerbe in den Orient

Völklingen. Bei seinem Familienkonzert im Weltkulturerbe Völklinger Hütte an diesem Samstag, 24. September, 17 Uhr, lädt das Saarländische Staatsorchester unter der Leitung von Andreas Wolf zu einer musikalischen Reise in den Orient ein. Auf dem Programm stehen Werke von Maurice Ravel, Camille Saint-Saëns und Albert Ketèlbey

Völklingen. Bei seinem Familienkonzert im Weltkulturerbe Völklinger Hütte an diesem Samstag, 24. September, 17 Uhr, lädt das Saarländische Staatsorchester unter der Leitung von Andreas Wolf zu einer musikalischen Reise in den Orient ein. Auf dem Programm stehen Werke von Maurice Ravel, Camille Saint-Saëns und Albert Ketèlbey. Maurice Ravels Ouvertüre "Scheherazade", aus der Ausschnitte zu hören sein werden, spielt auf die Märchenwelt von "Tausendundeiner Nacht" an. Sie war als Vorspiel für eine Oper gleichen Namens gedacht. Ravel hat die Oper nie vollendet, und auch die Ouvertüre wurde erst nach seinem Tod zu einem Erfolg. Von Camille Saint-Saëns werden Teile der Oper "Samson und Dalila" gespielt. Den Abschluss des Konzerts bildet Albert Ketèlbeys Orchesterwerk "Auf einem persischen Markt" von 1920. Ketèlbey schrieb hauptsächlich Stummfilmmusik. "Auf einem persischen Markt" gehört zu seinen wenigen malerischen Orchesterwerken. Komplettiert wird das Familienkonzert "Alla Turca" mit Stücken von Paul Dukas, Joseph Martin Kraus und Nikolai Rimsky-Korsakow. Das Kinder- und Familienkonzert im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine Kooperation des Saarländischen Staatstheaters und des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. redKarten gibt's beim Besucherservice, Tel. (0 68 98) 9 10 01 00, und an der Kasse der Völklinger Hütte sowie an der Abendkasse; Erwachsene zwölf Euro, Kinder zwischen sechs und sechzehn Jahren drei Euro, für Kinder unter sechs Jahren Eintritt frei.