Musikalische Leckerbissen

Musikalische Leckerbissen

Trier. Regionalkantor Volker Krebs spielt an den fünf Fastensonntagen vor, während und nach dem Hochamt um elf Uhr in der Basilika St. Paulin in Trier ausgewählte Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, César Franck, Louis Vierne, Josef Gabriel Rheinberger und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Ein musikalischer Leckerbissen erklingt am ersten Fastensonntag, 13. März

Trier. Regionalkantor Volker Krebs spielt an den fünf Fastensonntagen vor, während und nach dem Hochamt um elf Uhr in der Basilika St. Paulin in Trier ausgewählte Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, César Franck, Louis Vierne, Josef Gabriel Rheinberger und Felix Mendelssohn-Bartholdy.Ein musikalischer Leckerbissen erklingt am ersten Fastensonntag, 13. März. Volker Krebs spielt zur Einstimmung auf den Gottesdienst um 10.45 Uhr die Triosonate Nr. 3 in d-Moll (BWV 527) von Johann Sebastian Bach. Im Gottesdienst erklingt der 2. Satz und zum Schluss der Messe der 1. Satz aus der Triosonate Nr. 4 in e-Moll (BWV 528).

Symbol für die Passion Christi

Die drei Choräle in E-Dur, h-Moll und a-Moll bilden den Höhepunkt und Abschluss von César Francks Orgelmusik. So erklingt am 2. Fastensonntag, 20. März, zur Einstimmung auf den Gottesdienst sein zweiter Choral in h-Moll, der oft als Symbol für die Passion Jesus bezeichnet wird. Im Gottesdienst spielt Krebs die Cantilene und zum Schluss der Messe Prélude, fugue et variation von Franck.

Höchste Musikalität

Am dritten Fastensonntag, 27. März, widmet sich Volker Krebs den Orgelwerken des französischen Orgelkomponisten Louis Vierne. Die 2. Symphonie in e-Moll (op. 20) von Vierne zählt zu den bemerkenswertesten; weil hier höchste Musikalität sich mit genialer Erfindungskraft vereint, was die der Orgel eigenen Klangfarben betrifft. Zur Einstimmung auf den Gottesdienst spielt er um 10.45 Uhr das Cantabile und zum Schluss der Messe der Choral aus der Symphonie. Im Gottesdienst spielt Volker Krebs das Impromptu aus den Pièces de fantaisie.

Zwei Orgelsonaten von Josef Gabriel Rheinberger ertönen am vierten Fastensonntag, 3. April,."Laetare". Zur Einstimmung auf den Gottesdienst steht die 2. Orgelsonate As-Dur, die sogenannte "Fantasiesonate" auf dem Programm. Im Gottesdienst erklingt das Intermezzo und zum Schluss der Messe der erste Satz aus der 4. Orgelsonate in a-Moll.

Orgelsonate zur Einstimmung

Zum Abschluss der Reihe "Orgelmusik zur Fastenzeit" spielt Volker Krebs am 5. Fastensonntag, 10. April zwei choralgebundene Orgelsonaten von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Orgelsonaten Mendelssohns sind mehr als eine Übertragung von Klaviersonaten auf die Orgel. In der 6. Orgelsonate "Vater unser im Himmelreich" (op. 65/6), den Volker Krebs zur Einstimmung auf die Messe um 10.45 Uhr spielt, arbeitet Mendelssohn mit der Melodie des gleichnamigen Chorals. In der 3. Orgelsonate in A-Dur, die während der Messe und zum Schluss erklingt, arbeitet Mendelssohn mit dem Choral "Aus tiefer Not schrei ich zu dir". red

Mehr von Saarbrücker Zeitung