Musik und Tanz für die Senioren in Wiebelskirchen

Musik und Tanz für die Senioren in Wiebelskirchen

Wiebelskirchen. Mit rund 240 Teilnehmern war die Seniorenfeier im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen am Sonntagnachmittag im Wiebelskircher Kulturhaus so gut besucht wie noch nie. "Das ist einfach eine ganz tolle Resonanz", freute sich Ortsvorsteher Rolf Altpeter, "und ein sichtbares Zeichen, wie beliebt diese Seniorenfeiern bei unserer älteren Bevölkerung sind

Wiebelskirchen. Mit rund 240 Teilnehmern war die Seniorenfeier im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen am Sonntagnachmittag im Wiebelskircher Kulturhaus so gut besucht wie noch nie. "Das ist einfach eine ganz tolle Resonanz", freute sich Ortsvorsteher Rolf Altpeter, "und ein sichtbares Zeichen, wie beliebt diese Seniorenfeiern bei unserer älteren Bevölkerung sind."Der Ortsrat Wiebelskirchen hatte alle Senioren ab dem Geburtsjahrgang 1937 eingeladen. "Man trifft sich, man redet miteinander, tauscht Erfahrungen und Erlebtes aus oder freut sich mal wieder den einen oder anderen zu treffen. Für unsere Senioren hat die Feier eine sehr große Bedeutung", so Altpeter. Sören Meng, Beigeordneter der Stadt Neunkirchen, überbrachte die Grüße der Verwaltung und verwies angesichts der ständig wachsenden Zahl der älteren Bevölkerung, dass sich auch für die Kreisstadt Neunkirchen der demografische Wandel immer deutlicher abzeichnet. Dabei verwies Sören Meng auch auf das Neunkircher Seniorenbüro als kompetenten Ansprechpartner für alle Belange der älteren Bevölkerung. Der DRK-Ortsverein sorgte dafür, dass sich alle nochmal stärken konnten, bevor Ortsratsmitglied Oliver Zangerle (CDU) durch ein unterhaltsames Nachmittagsprogramm führte. Den musikalischen Auftakt machte der Musikverein Harmonie. Viel Beifall erhielt KUV-Tanzmariechen Louisa Klär für eine gelungene akrobatische Tanzeinlage. Schüler der Friedrich-von-Schiller-Schule sangen und trugen Frühlings-Gedichte vor. Viel Beifall gab es auch für die Liedertafel Wiebelskirchen, die TuS-Jazztanzgruppe und die Evangelische Frauenhilfe, die unter Beweis stellte: "Die Männer sind alle Verbrecher". Höhepunkt war zum Abschluss die Verlosung von einigen Präsentkörben. ad

Mehr von Saarbrücker Zeitung