1. Saarland

"Müssen immer am oberen Limit spielen"

"Müssen immer am oberen Limit spielen"

Reiskirchen. Für den SV Reiskirchen steht an diesem Sonntag um 15 Uhr schon das zweite Heimspiel in der noch jungen Saison der Fußball-Landesliga Ost auf dem Terminplan. Grund für den Platztausch sind die noch nicht ganz abgeschlossenen Bauarbeiten am neuen Kunstrasenplatz, der am Waldstadion errichtet wird

Reiskirchen. Für den SV Reiskirchen steht an diesem Sonntag um 15 Uhr schon das zweite Heimspiel in der noch jungen Saison der Fußball-Landesliga Ost auf dem Terminplan. Grund für den Platztausch sind die noch nicht ganz abgeschlossenen Bauarbeiten am neuen Kunstrasenplatz, der am Waldstadion errichtet wird. "Wir werden auch am kommenden Spieltag auswärts beim FV Oberbexbach antreten, die beiden Vereine sind uns da entgegengekommen, so dass wir die Rückspiele im Winter bei uns austragen", erklärt FCH-Trainer Andreas Sorg. Er ist froh über so viel Entgegenkommen.

"Richtig starke Truppe"

Seinem Team bescheinigt der Spielertrainer, der aufgrund einer langwierigen Verletzung noch nicht ins Geschehen eingreifen kann, in der ersten Begegnung eine ausgezeichnete Leistung, was nach dem 7:1-Erfolg bei der Zweiten des FC Palatia Limbach auch zu erwarten war. "Wir hatten sechs Spieler aus dem Regionalliga-Kader, dazu kamen zwei A-Junioren, das war eine richtig starke Truppe. Auch die drei Akteure, die bei mir im Training der Zweiten sind, wurden mitgerissen. Aber die Spieler aus dem höheren Kader haben gesehen, dass sie auch in der Landesliga immer am oberen Limit spielen müssen, was nach dem Rückstand dann auch der Fall war", sah Sorg noch Steigerungspotenzial im Engagement.

Engagiert dürfte auch der Gastgeber SV Reiskirchen sein, der das erste Heimspiel gegen den TuS Wiebelskirchen mit 2:3 verloren hatte. "Wir haben da teilweise unglücklich agiert. Homburg ist ein Gegner, gegen den ich keinen zu motivieren brauche. Wir wollen die Zuschauer, die nur wegen dem großen Namen da sind, davon überzeugen, auch bei anderen Spielen zum SV Reiskirchen zu kommen", sagt Reiskirchens Trainer Stephan Keil. Verzichten muss er allerdings auf zwei seiner besten Spieler. Sebastian Schmitt zog sich gegen Wiebelskirchen eine Zerrung zu und wird wohl ebenso fehlen wie Steven Holz, der vergangene Woche schon wegen einem Muskelfaserriss fehlte.

Beim FV Oberbexbach steigt an diesem Sonntag (15 Uhr, Rasenplatz Süßhübelstraße) das zweite Saarpfalz-Derby der Klasse, wenn die zweite Mannschaft des FC Palatia Limbach kommt. Die ASV Kleinottweiler empfängt bereits am Samstag um 17 Uhr die SG Gersheim/Niedergailbach, eine Stunde vorher steht der SV Beeden als Gegner von Borussia Spiesen auf dem Kunstrasenplatz am Spieser Gänsberg.