1. Saarland

Müller macht das Goldene Tor

Müller macht das Goldene Tor

Saarwellingen. Die Fußballerinnen der DJK Saarwellingen saßen am Samstag sichtlich enttäuscht auf dem Hallenboden. Ihre Blicke schweiften leer durch die Saarwellinger Sporthalle "Am Schäferpfad". Nur ein paar Schritte weiter herrschte Freude pur. Jubel-Gesang hallte durch das Rund

Saarwellingen. Die Fußballerinnen der DJK Saarwellingen saßen am Samstag sichtlich enttäuscht auf dem Hallenboden. Ihre Blicke schweiften leer durch die Saarwellinger Sporthalle "Am Schäferpfad". Nur ein paar Schritte weiter herrschte Freude pur. Jubel-Gesang hallte durch das Rund. Er kam von den Spielerinnen des FSV Jägersburg, die dem Jubel über den 1:0-Finalsieg gegen die DJK freien Lauf ließen. "Es ist schade, dass wir das Finale verloren haben. Wir hatten nur eine Chance im gesamten Spiel und haben sie nicht genutzt", erzählte DJK- Spielerin Ramona Weyrich.

Ihre Mannschaft hatte im Endspiel großen Respekt vor dem Regionalliga-Konkurrenten. Uns so kam, was kommen musste. Jägersburg erwischte den besseren Start. Nach fünf Minuten überwand FSV-Akteurin Johanna Müller Saarwellingens Torhüterin Sandra Metzger mit einem satten Schuss ins lange Eck und erzielte somit das Goldene Tor zum Turniersieg. Die Mannschaft von Trainerin Claudia Fetzer stemmte sich zwar gegen die drohende Niederlage, fand aber kein Mittel, um das Spiel noch zu drehen. "Der zweite Platz ist in Ordnung. Falls es uns noch gelingt, dass wir uns bei den nächsten Turnieren noch fürs Frauen-Masters qualifizieren, wäre das eine schöne Sache", meinte Weyrich und ergänzte: "Vor allem sind wir mit der Zuschauerzahl und der Stimmung heute zufrieden." Ärgerlich war lediglich, dass mit dem FC Beckingen und Borussia Spiesen zwei Teams nicht antraten.

250 Zuschauer sahen mit dem FSV Jägersburg jedenfalls einen verdienten Turniersieger. Die Mädels um Trainer Michael Kuntz gewannen alle Spiele des Wellinger Budenzaubers. "Wir sind als Kollektiv unheimlich stark, eine Spielerin hervorzuheben wäre den anderen gegenüber unfair", lobte der FSV-Trainer. Sein Team belegt in der Freiluftsaison den vierten Platz der Regionalliga und ist dort der beste saarländische Verein. Und laut Kuntz hat man als solcher auch in der Hallensaison entsprechende Ambitionen: "Als einer von vier Vertretern der Regionalliga haben wir sicher den Anspruch, zum Masters zu fahren." Mit 22,25 Punkten und Platz zwei in der Qualifikationstabelle ist der FSV auch auf dem besten Weg dorthin.

Das kleine Finale in Saarwellingen gewann mit dem 1. FC Saarbrücken II ebenfalls ein Regionalligist. Die FCS-Frauen besiegten den FC Bierbach klar mit 3:0. Mit Sarah Schatton wurde auch eine Saarbrückerin zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Tamara Hasslinger von den SF Heidstock wurde von der Turnierleitung zur besten Torhüterin des Tages gekürt. Anschließend feierten die Spielerinnen gemeinsam eine große Players-Party. > siehe auch Zahlen