1. Saarland

Mozains neue Rolle

Mozains neue Rolle

Völklingen. Die Stimmung beim SV Röchling Völklingen ist in den vergangenen Wochen ein wenig in den Keller gegangen. Vier Niederlagen am Stück in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und das Ausscheiden im Saarlandpokal hinterlassen Spuren. An diesem Samstag um 15.30 Uhr im Hermann-Neuberger Stadion soll die Trendwende her

Völklingen. Die Stimmung beim SV Röchling Völklingen ist in den vergangenen Wochen ein wenig in den Keller gegangen. Vier Niederlagen am Stück in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und das Ausscheiden im Saarlandpokal hinterlassen Spuren. An diesem Samstag um 15.30 Uhr im Hermann-Neuberger Stadion soll die Trendwende her. Gegen Aufsteiger SV Mehring soll ein Erfolgserlebnis das Selbstbewusstsein der Mannschaft von Trainer Werner Weiß stärken.Die personelle Situation ist nach wie vor angespannt. Völklinger Stammspieler wie Michael Müller oder Claudio Meli fehlen. Der treffsicherste Röchling-Stürmer Sammer Mozain hilft daher seit Wochen in der Abwehr aus. Das scheint den 28-Jährigen wenig zu stören. "Ich habe die Rolle auch im Winter in der Halle schon gespielt. Sie gefällt mir schon, ich kann das Spiel von hinten dirigieren. Aber natürlich schieße ich auch gerne Tore", erklärt Mozain. Von der Position als Verteidiger kann er mehr Einfluss auf seine Mannschaft nehmen. "Wenn ich vorne stehe, kann ich ja nicht sehen, was hinter mir passiert. Ich denke, wir haben unsere Abwehrreihe inzwischen ganz gut im Griff", sagt der gelernte Stürmer. "Beim 1:3 bei Arminia Ludwigshafen sind wir etwas an unserer Unerfahrenheit gescheitert. Wir haben geführt und hätten einfach noch das zweite Tor nachlegen müssen", erklärt Mozain die Niederlage am vergangenen Samstag.

Mehring hat als Tabellen-13. vier Punkte weniger als Völklingen, das Rang zehn belegt. Für den Aufsteiger geht's in dieser Saison um den Klassenverbleib. "Mehring hat sich gut verstärkt, hat mit Dimo Wache einen erfahrenen Bundesliga-Torhüter geholt", sagt Röchling-Trainer Weiß. Sein neuer Abwehrchef Mozain glaubt an das Potenzial der eigenen Mannschaft. Er appelliert: "Wir haben 15 Punkte, es ist noch nicht zu spät. Wir müssen noch mehr reden auf dem Platz und besser harmonieren. Aus den nächsten beiden Heimspielen gegen Mehring und den SV Rossbach-Verscheid sind sechs Punkte Pflicht."

Mozains Erfahrung und sein gutes Auge helfen ihm, seine Aufgaben in der Abwehr bisher fast fehlerfrei zu lösen. Nur gegen Borussia Neunkirchen vor zwei Wochen verschuldete er einen umstrittenen Handelfmeter, der zum entscheidenden 0:1 führte. "Gegen Neunkirchen oder den FK Pirmasens (0:1, Anmerkung der Redaktion) haben wir gut gespielt und eigentlich auch Punkte verdient gehabt. Uns fehlt eben auch das Glück im Moment. Gerade für unsere Stürmer ist es derzeit schwer, vorne allein zu arbeiten", weiß Mozain, der acht Saisontore erzielt hat. "Wenn man dann eine Chance bekommt, muss die eben auch sitzen", fordert er von seinen Sturmkollegen. Siege gegen die kommenden beiden Gegner seien vor allem wichtig, um sie auf Distanz zu halten. Trainer Weiß forderte zuletzt mehrfach von seinen erfahrenen Spielern, mehr Verantwortung zu übernehmen. Mozain lebt diese Rolle vor. Er sagt: "Egal, wo ich spiele, es geht nur darum, der Mannschaft weiterzuhelfen."

svroechling.de

"Egal, wo ich spiele, es geht nur darum der Mannschaft weiter zu helfen."

Sammer Mozain, Spieler des

SV Röchling Völklingen