1. Saarland

Motto: Bluten für die Menschheit

Motto: Bluten für die Menschheit

Namborn. 84 Spendewillige haben sich beim jüngsten Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Namborn gemeldet. In das Dorfgemeinschaftshaus kamen Frauen und Männer aus allen Namborner Ortsteilen und darüber hinaus. "Das ist für uns, auch im Hinblick auf die Osterferien, ein gutes Ergebnis", erzählte Armin Werle

Namborn. 84 Spendewillige haben sich beim jüngsten Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Namborn gemeldet. In das Dorfgemeinschaftshaus kamen Frauen und Männer aus allen Namborner Ortsteilen und darüber hinaus. "Das ist für uns, auch im Hinblick auf die Osterferien, ein gutes Ergebnis", erzählte Armin Werle. Der DRK-Ortsvereinsvorsitzende erinnerte, dass in diesem Jahr in Namborn vier Spendetermine angeboten werden. Zum Auftakt im Januar waren es 86 Spender. Der 52-Jährige wurde an diesem Abend für 60 Spenden geehrt. Er sagt: "Als DRKler ist man gewissermaßen verpflichtet, mit gutem Beispiel voranzugehen". Armin Werle gehört dem DRK seit 25 Jahren an und ist seit zehn Jahren Vereinschef in Namborn. Bluten für die Menschheit: Dieses Motto setzt auch Werner Persch in die Tat um. Der 75-jährige pensionierte Fahrhauer wurde schon 75 Mal zur Ader gelassen. Gespendet habe er, wie er sagte, immer in Namborn. Auch auf andere Stammspender kann sich das Namborner DRK verlassen. So war es für Paul Wagner, die 117., Hans Norbert Barbian die 103., Monika Braun die 97., Gerold Hoffmann die 91., Karl Seebacher die 87. und für Hugo Frei die 50. Blutspende. Erstspender waren es vier, darunter Maria Zangerle und Franz Zangerle aus Furschweiler. Während der 127 Blutspenden in Namborn haben 11 932 Menschen 5966 Liter Blut gespendet. se

Auf einen Blick

Die Spender-Jubilare in Namborn: 75 Spenden: Werner Persch (Namborn), 60 Spenden: Armin Werle, Jochen Spies (Namborn), 40 Jahre: Annerose Mientus (Namborn), Tanja Scherer (St. Wendel), 25 Jahre: Horst Gerhart (Hirstein) und Marina Beyer (Namborn) für zehn Spenden. se