1. Saarland

Moskitos nutzen Auswärtsspiel in Merzig als Trainingseinheit

Moskitos nutzen Auswärtsspiel in Merzig als Trainingseinheit

Marpingen. Bis auf die zehn Anfangsminuten war Manfred Wegmann, der Trainer des Handball-Oberligisten DJK Marpingen, mit der Leistung seiner Damen beim 24:17 (14:9)-Sieg im Saarderby beim Tabellenletzten HSV Merzig-Hilbringen zufrieden. "Es war ein Pflichtsieg, der verdient ist, Auch auswärts sind wir auf dem richtigen Weg", bilanzierte Wegmann

Marpingen. Bis auf die zehn Anfangsminuten war Manfred Wegmann, der Trainer des Handball-Oberligisten DJK Marpingen, mit der Leistung seiner Damen beim 24:17 (14:9)-Sieg im Saarderby beim Tabellenletzten HSV Merzig-Hilbringen zufrieden. "Es war ein Pflichtsieg, der verdient ist, Auch auswärts sind wir auf dem richtigen Weg", bilanzierte Wegmann. Nur in der Startphase der Partie am Samstag lag sein Team mit zwei Toren hinten. "Im Angriff waren wir unkonzentriert und haben es nicht geschafft, die Gegenstöße zu unterbinden", bemängelte der Trainer.In Minute zehn glich die DJK aber zum 5:5 aus. "Ab dann haben wir uns stabilisiert und konstant mit wenig Fehlern bis zur Halbzeitpause gespielt", sagte Wegmann. Den Pausenstand von 14:9 bauten die Moskitos bis auf 19:9 aus. Gut im Griff hatte der Abwehrverband die Merziger Rückraumspielerinnen Lisa Michler und Simone Scherer. "Die Moral von Merzig war beeindruckend, sie haben sich nie aufgegeben", attestierte Wegmann dem Absteiger eine tolle Einstellung.

Da für Spielführerin Christine Detzler die Saison wegen eines Bänderrisses in der Schulter wohl gelaufen ist, nutzte Wegmann den zweiten Abschnitt zum Testen von Alternativen. Als Ersatz für Kristin Klos beorderte er Rückraumspielerin Katharina Leib an den Kreis, Lisa Meier bekam dafür mehr Einsatzzeit auf halblinks im Rückraum. "Wichtig ist für uns, dass wir solche Umstellungen im Wettkampf einmal einstudieren können. Mit dem Pokalfinale der besten vier Teams am Ostermontag und dem Restprogramm in der Oberliga warten noch schwere Wochen auf uns", blickte Wegmann voraus. Eine ansteigende Form bestätigte er Britta Buchholz und Yvonne Detzler, seinen Torhüterinnen, Carina Kockler und Giulia Wilhelmi. frf

Die Tore für die DJK Marpingen: Kristin Klos (4), Katharina Leib (4), Yvonne Detzler (4/2), Lisa Meier (3), Viktoria Baski (3/1), Britta Buchholz (2), Marina Bleimehl (2), Nadine Klein (2)