1. Saarland

Moskitos im Dauer-Einsatz

Moskitos im Dauer-Einsatz

Marpingen. Am Freitagabend mussten die Handball-Damen der DJK Marpingen noch in der Regionalliga in Ober-Eschbach ran, am heutigen Samstag steht um 20 Uhr schon das Pokalspiel gegen den Zweitligisten TuS Metzingen an. Zwei Spiele an zwei Tagen - eine harte Nummer für die Moskitos. Viel Zeit zum Regenerieren bleibt da nicht. "Das stimmt, aber es war nun mal nicht anders zu machen

Marpingen. Am Freitagabend mussten die Handball-Damen der DJK Marpingen noch in der Regionalliga in Ober-Eschbach ran, am heutigen Samstag steht um 20 Uhr schon das Pokalspiel gegen den Zweitligisten TuS Metzingen an. Zwei Spiele an zwei Tagen - eine harte Nummer für die Moskitos. Viel Zeit zum Regenerieren bleibt da nicht. "Das stimmt, aber es war nun mal nicht anders zu machen. Jetzt müssen wir mit dieser Doppelbelastung leben", sagt Trainer Christoph Luck. Entscheidend sei, "dass das wesentlich wichtigere Spiel zuerst ist - und das ist nun mal die Partie gegen Ober-Eschbach. Danach muss man halt sehen, wie fit die Mädels für das Samstagsspiel noch sind." Der Moskitos-Trainer hat sowohl den Regionalliga-Gegner Ober-Eschbach, bei dem die Moskitos in der vergangenen Saison den einzigen Punktgewinn in der 2. Bundesliga feiern konnten, als auch den Pokal-Gegner TuS Metzingen per Video genauestens analysiert. Der Schwerpunkt lag dabei aber auf Ober-Eschbach. Für den Pokal gilt: "Das ist ein Zubrot für uns. Selbst wenn wir es schaffen sollten, gegen Metzingen zu gewinnen, ist in der nächsten Runde wahrscheinlich Schluss für uns. Andererseits weiß man ja nie: Je nachdem, wie das Spiel in Ober-Eschbach ausgeht, wollen wir am Samstag vielleicht nachlegen." Und Wiedergutmachung betreiben. Denn gegen den TuS Metzingen gab es in der vergangenen Zweitliga-Saison zwei Niederlagen, wobei vor allem die Partie in Metzingen, bei der die Moskitos eine böse 18:37-Klatsche bezogen, im Gedächtnis haften blieb. Nur einen Flügelschlag von einer Sensation waren die Moskitos hingegen beim Rückspiel entfernt. Nachdem sie in der Woche zuvor gegen Ober-Eschbach den erwähnten Punkt ergattert hatten, lieferten die DJK-Damen gegen Metzingen eine starke Vorstellung ab. Doch schlussendlich brachten die Gäste mit Cleverness die knappe Führung über die Zeit: 35:33 hieß es am Ende für Metzingen. Beim Moskitos-Doppelschlag wird neben der Langzeitverletzten Eva Hinsberger auch Marion Recktenwald fehlen, gegen Metzingen fällt zudem aus familiären Gründen Kerstin Karp aus. Außerdem hat Torfrau Sandra Rubil kürzlich ihren Rücktritt erklärt: "Sandra wohnt jetzt in Trier, was es ihr fast unmöglich machte, regelmäßig zu spielen oder ins Training zu kommen." Damit haben die DJK-Damen mit Mira Brill und der A-Jugendlichen Jessica Kockler "nur" noch zwei Torfrauen im Kader. tog