1. Saarland

Moskitos bleiben auf Tuchfühlung

Moskitos bleiben auf Tuchfühlung

Marpingen. Das Verfolgerduell in der Handball-Oberliga haben die Moskitos der DJK Marpingen klar mit 30:18 gegen die VTV Mundenheim für sich entschieden. Nach der 12:9-Pausenführung ließ die DJK in Halbzeit zwei durch ihre aggressive Defensivarbeit den Gästen nicht die Spur einer Chance

Marpingen. Das Verfolgerduell in der Handball-Oberliga haben die Moskitos der DJK Marpingen klar mit 30:18 gegen die VTV Mundenheim für sich entschieden. Nach der 12:9-Pausenführung ließ die DJK in Halbzeit zwei durch ihre aggressive Defensivarbeit den Gästen nicht die Spur einer Chance. "Die Mannschaft hat das Abwehrkonzept so umgesetzt, wie wir es besprochen haben", bilanzierte DJK-Trainer Manfred Wegmann zufrieden. Nadine Klein störte auf der vorgezogenen Position in der 3-2-1-Deckung entscheidend den Spielfluss der Gäste. Hinter ihr bildeten Britta Buchholz, Carolin Wegmann und Katharina Leib einen gut funktionierenden und kompromisslosen Innenblock. Nur zu Beginn kam Marpingen ins Straucheln - und lag nach sieben Minuten mit 1:4 hinten. Wegmann sprach während einer Auszeit den fahrlässigen Umgang mit den Torchancen an. Und als erste Spielerin übernahm Katharina Leib die Verantwortung. Der kraftvolle Wurf der Rückraumspielerin landete nach zuvor gut vorbereiteter Kreuzung im Kasten (14. Minute). Yvonne Detzler netzte nach einem Tempogegenstoß zum 7:6 und Nadine Klein schloss einen super vorgetragenen Tempoangriff zum 9:6 (22. Minute) von der Linksaußenposition ab. Den Drei-Tore-Vorsprung nahmen die Moskitos mit in die Pause. Nach der Pause kassierten die Moskitos in 17 Spielminuten nur drei Gegentore und bauten ihren Vorsprung weiter aus. "Ich habe mich zwischendurch schon gefragt, ob bei uns die Kräfte reichen würden", meinte Trainer Wegmann hinterher. Aber da er gezielt wechseln konnte, habe die Mannschaft das Tempo halten können. Die letzten Treffer zum hohen 30:18-Sieg markierten die A-Jugendspielerinnen Marie Kiefer und Angela Bruno. In der Tabelle liegen die Moskitos nun mit 27:11-Punkten auf Rang drei hinter Spitzenreiter Bassenheim (29:9) und dem TSV Kandel (28:10). Nacheinander stehen an den nächsten drei Spieltagen die Partien gegen die Top-Teams an: am Samstag bei Mainz 05 II, dann zu Hause gegen Wittlich und in Bassenheim. "Wir bestreiten ja gerne Spitzenspiele", sagt Wegmann augenzwinkernd. frfDie Tore für die DJK: Katharina Leib, Steffi Schreier je 7, Yvonne Detzler 4/2, Nadine Klein, Marion Kunrath je 3, Angela Bruno, Britta Buchholz je 2, Carolin Wegmann, Marie Kiefer je 1.

Auf einen Blick

Oberliga-Schlusslicht FSG Oberthal-Hirstein stand bei der 30:32-Niederlage in Wittlich kurz vor seinem ersten Auswärtserfolg. "Rein vom Spielverlauf her waren zwei Punkte drin. Die Mannschaft hat sich für ihre Leistung leider nicht belohnt", bedauerte Trainer Uwe Hofmann. Oberthal zeigte eine gute erste Halbzeit, führte verdient mit 15:12 und baute diese Führung sogar auf 22:17 aus. "Doch anstatt mehr Sicherheit in unser Spiel zu bekommen, bekommen die Spielerinnen dann das große Flattern", haderte Hoffmann. Technische Fehler der FSG ermöglichten Wittlich, die Partie zu kippen. frf