| 16:28 Uhr

Mordkommission „König“ ermittelt
Mord im Hochhaus auf der „Folsterhöhe“

In einem Hochhaus auf der Folsterhöhe in Alt-Saarbrücken wird am Dienstagabend die Leiche des 41 Jahre alten Z. aus Kasachstan entdeckt. Die Polizei geht von einem Kapitalverbrechen aus.
In einem Hochhaus auf der Folsterhöhe in Alt-Saarbrücken wird am Dienstagabend die Leiche des 41 Jahre alten Z. aus Kasachstan entdeckt. Die Polizei geht von einem Kapitalverbrechen aus. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Ein 41-Jähriger aus Kasachstan ist in der achten Etage eines Hochhauses auf der „Folsterhöhe“ tot aufgefunden worden. Nach SZ-Informationen starb er an Stichverletzungen. Von Michael Jungmann
Michael Jungmann

Ein 41 Jahre alter Mann, der aus Kasachstan stammt, ist in seiner Wohnung in der achten Etage eines Hochhauses auf der „Folsterhöhe“ im Stadtteil Alt-Saarbrücken umgebracht worden. Nach SZ-Informationen starb er an Stichverletzungen. Der Vater des Alleinstehenden Z. fand am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr die Leiche und alarmierte die Polizei. Beim Landespolizeipräsidium wurde die Mordkommission „König“ mit acht Ermittlern unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Andrea Barth eingerichtet. Der Name der „Moko“ weist auf die Straße „Königsbruch“ hin, in der der Tatort liegt. Beamte der Spurensicherung waren am Mittwoch den ganzen Tag in der Wohnung und deren Umfeld mit der akribischen Tatortaufnahme beschäftigt. Zudem wurden Nachbarn befragt. 40 Bereitschaftspolizisten durchsuchten die Umgebung des Hochhauses nach Tatwerkzeug und vielleicht auf der Flucht weggeworfenem Spurenmaterial.


Die Leiche des 41-Jährigen wurde gestern in der Gerichtsmedizin der Homburger Universitätsklinik obduziert. Mit Ergebnissen wird erst an diesem Donnerstag gerechnet.

Polizeisprecher Georg Himbert wollte weder Angaben zu Tathergang, noch zu Todeszeitpunkt und Fundort der Leiche machen. Informationen, der Mann sei erstochen worden, wurden nicht bestätigt. Begründet wird dies mit so genanntem „Täterwissen“, also Details, die nur Täter und Ermittler kennen.