1. Saarland

Mord aus purer Nächstenliebe in der Dillinger Stadthalle

Mord aus purer Nächstenliebe in der Dillinger Stadthalle

Dillingen. Als ein Muss für alle Fans besten Kriminaltheaters ist das Stück im Rahmen des Theater- und Vortragsringes der Stadt Dillingen vom Tournee-Theater Thespiskarren aus Hannover am Mittwoch, 25. April, um 20 Uhr in der Stadthalle Dillingen zu erleben: Mord aus Nächstenliebe, Arsen und Spitzenhäubchen, eine rabenschwarze Kriminalgroteske von Joseph Kesselring

Dillingen. Als ein Muss für alle Fans besten Kriminaltheaters ist das Stück im Rahmen des Theater- und Vortragsringes der Stadt Dillingen vom Tournee-Theater Thespiskarren aus Hannover am Mittwoch, 25. April, um 20 Uhr in der Stadthalle Dillingen zu erleben: Mord aus Nächstenliebe, Arsen und Spitzenhäubchen, eine rabenschwarze Kriminalgroteske von Joseph Kesselring.Zum Inhalt: Der Theaterkritiker Mortimer Brewster macht eine grausige Entdeckung: Seine liebenswerten alten Tanten Abby und Martha sind in Wahrheit Mörderinnen — aus purer Nächstenliebe. Mit vergiftetem Holunderbeerwein erlösten sie zahllose ältere Herren von ihrer Einsamkeit und ließen sie im Keller ihrer Villa vergraben. Unterstützt werden sie dabei von Mortimers geistig verwirrtem Vetter Teddy, der sich einbildet, Präsident Roosevelt zu sein und in eben diesem Keller den Panama-Kanal zu graben. Während Mortimer verzweifelt versucht, die Tanten von ihrem nächsten Mord abzuhalten, platzt sein verschollen geglaubter wahnsinniger Halbbruder Jonathan herein, der von dem ebenfalls polizeilich gesuchten Quacksalber Dr. Einstein eine neue Identität erhalten will. Als Jonathan erfährt, dass die beiden Tanten eine Leiche mehr auf dem Konto haben als er, will er gleichziehen und stellt Mortimer nach.

"Arsen und Spitzenhäubchen" ist eine der erfolgreichsten Kriminalkomödien aller Zeiten. 1941 am Fulton Theatre New York uraufgeführt, war der Erfolg überwältigend. Das Stück lief am Broadway 1444 Mal hintereinander, also vier Jahre lang vor ausverkauftem Haus, und wurde zum größten Theatererfolg in den USA während der Kriegsjahre. In London kam das Stück auf 1332 Vorstellungen.

Der gleichnamige Film, 1941 gedreht, aber aufgrund einer vertraglichen Übereinkunft von Warner Bros. erst nach Ende der Theateraufführungen 1944 in den Kinos gezeigt, wurde mit Gary Grant und Peter Lorre (Regie: Frank Capra) ein Klassiker. Das Stück ist auch auf deutschsprachigen Bühnen ein Dauerbrenner. red

 Die Drei haben ein finsteres Geheimnis. Foto: Tournee-Theater
Die Drei haben ein finsteres Geheimnis. Foto: Tournee-Theater

Karten sind zum Preis von 16, 13, elf und neun Euro beim First Reisebüro Dillingen, Telefon (0 68 31) 9 87 30, Kulturamt der Stadt Dillingen, Tel. (0 68 31) 70 92 40 und an der Abendkasse erhältlich.