1. Saarland

Moral gezeigt und gepunktet

Moral gezeigt und gepunktet

Ballweiler/Bliesmengen. Jeweils mit einem Punkt sind die beiden Fußball-Verbandsligisten aus dem Kreis am vergangenen Samstag von ihren Auswärtsspielen heimgekehrt. Der SV Bliesmengen-Bolchen spielte beim VfB Theley 1:1, und die DJK Ballweiler-Wecklingen erreichte bei der SSV Überherrn ein 2:2. Zur Pause hatte die Elf von Trainer Philipp Niederländer noch mit 0:2 in Rückstand gelegen

Ballweiler/Bliesmengen. Jeweils mit einem Punkt sind die beiden Fußball-Verbandsligisten aus dem Kreis am vergangenen Samstag von ihren Auswärtsspielen heimgekehrt. Der SV Bliesmengen-Bolchen spielte beim VfB Theley 1:1, und die DJK Ballweiler-Wecklingen erreichte bei der SSV Überherrn ein 2:2. Zur Pause hatte die Elf von Trainer Philipp Niederländer noch mit 0:2 in Rückstand gelegen. Johan Talamona (35.) und Christian Paquet (37.) waren erfolgreich."Uns waren bis dahin einfach zu viele Fehler unterlaufen. Nach dem Seitenwechsel haben wir Moral gezeigt und am Ende noch völlig verdient einen Punkt geholt", freute sich Niederländer. Den Anschlusstreffer von Bülent Baykara (60.) bereitete Kevin Gintz vor. Und vor dem 2:2 brachte Baykara einen Freistoß in die Mitte, wo Nico Welker mit einem Kopfball erfolgreich war (74.). Kurz vor dem Abpfiff hatte dann Hubert Gärlipp sogar noch die Chance zum 3:2 für die Gäste.

Der SV Bliesmengen-Bolchen suchte in Theley von Beginn an sein Heil in der Defensive und lauerte auf Konter. So hatten die Gastgeber die größeren Spielanteile und auch die Mehrzahl an Chancen. Etwas überraschend ging Mengen in der 37. Minute in Führung, als ein Freistoß von Dennis Schneider und der Nachschuss von Yannick Zapp abgeblockt wurden, aber Michael Güngerich zum 1:0 abstaubte."In der Pause haben wir dann die Devise ausgegeben, möglichst lange die Null in der Defensive zu halten, damit die Theleyer vielleicht etwas nervös werden", erklärte Mengens Pressewart Dieter Reichert. Doch nur Sekunden nach Wiederbeginn traf Stefan Groß zum 1:1 (46.). In der 87. Minute wollte Timo Brocker den Ball noch einmal quer auf Zapp spielen, statt es selbst zu probieren, und der VfB klärte die Situation. Reichert: "Allerdings hätte ein 2:1-Sieg von uns den Spielverlauf auch auf den Kopf gestellt." sho