Mögliche Bauplätze hat St. Ingbert in Hülle und Fülle

Mögliche Bauplätze hat St. Ingbert in Hülle und Fülle

St. Ingbert. Wollten die Eigentümer ihre Grundstücke zu Geld machen oder selbst bauen, ließe sich in St. Ingbert und seinen Stadtteilen einiges an neuer Bausubstanz verwirklichen. Mit ein Ansatz, dem Bevölkerungsschwund entgegenzuwirken. Nach Auskunft der Verwaltung hat die Mittelstadt aktuell 789 Baulücken. Auch in den Stadtteilen gibt es reichlich grüne Wiese zum Bauen

St. Ingbert. Wollten die Eigentümer ihre Grundstücke zu Geld machen oder selbst bauen, ließe sich in St. Ingbert und seinen Stadtteilen einiges an neuer Bausubstanz verwirklichen. Mit ein Ansatz, dem Bevölkerungsschwund entgegenzuwirken.

Nach Auskunft der Verwaltung hat die Mittelstadt aktuell 789 Baulücken. Auch in den Stadtteilen gibt es reichlich grüne Wiese zum Bauen. Die Zahlen nehmen Befürwortern neuer Baugebiete die Luft aus den Segeln. In Oberwürzbach war jüngst der Wunsch nach einer Erschließung von Bauplätzen laut geworden. Denn dort droht der Hasenfelsschule bei einer Jahrgangsstärke von zehn bis 15 Kindern bald das Aus. Eine Erschließung braucht mit den notwendigen Genehmigungsverfahren Jahre. Zugleich zählt die Verwaltung in dem Stadtteil 96 Baulücken. Einiger Raum also für junge Menschen mit Kinderwunsch.mbe

Mehr von Saarbrücker Zeitung