Möbel für einen guten Zweck

Dillingen. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis (KEB) hat ein Projekt unter dem Titel "Hilfe für Lemberg" gestartet. Dabei geht es um zwei Einrichtungen in und nahe Lemberg in der Ukraine, in denen Ordensschwestern Waisen und sozialschwache Mädchen zwischen acht und 16 Jahren sowie 70 alte Menschen betreuen

Dillingen. Die Katholische Erwachsenenbildung im Kreis Saarlouis (KEB) hat ein Projekt unter dem Titel "Hilfe für Lemberg" gestartet. Dabei geht es um zwei Einrichtungen in und nahe Lemberg in der Ukraine, in denen Ordensschwestern Waisen und sozialschwache Mädchen zwischen acht und 16 Jahren sowie 70 alte Menschen betreuen. Auf Einladung des Erzbischofs von Lemberg waren der Vorsitzende der KEB, Horst Ziegler, Geschäftsführer Karl-Heinz Thieser und Dechant F. J. Müller mit einer Delegation angereist, um sich vor Ort ein Bild über die Situation der beiden Einrichtungen zu machen. Sie beschlossen, das Mädchenheim zu unterstützen, sobald sie die minimalistische Ausstattung des Hauses gesehen hatten. Das Engagement der Schwestern vor Ort und die Liebe und Aufopferung, mit der sie dort arbeiten, waren beeindruckend. In Lviv sorgen die Schwestern für 70 alte Menschen in deutlich spürbarer Not in deren Wohnungen. Auch die sollen unterstützt werden. Unterdessen haben Auszubildende und Teilnehmer an Fördermaßnahmen in den Werkstätten der KEB Möbel geschreinert, die mit Hilfstransporten durch den Malteser Hilfsdienst in die Ukraine gebracht werden sollen. Für die Lehrlinge und Mitarbeiter ist es eine besondere Freude, Möbel für einen guten Zweck anzufertigen. Auch die Bevölkerung ist in diesem Zusammenhang zu Sach- und Geldspenden aufgerufen. Küchengeräte, elektronische Geräte, Hygieneartikel und Kleidung für Mädchen zwischen acht und 16 Jahren stehen auf der Bedarfsliste. mhaInfo: Tel. (0 68 31) 7 60 20.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort