Moderner Advent - verpasste Chance

Moderner Advent - verpasste Chance

An diesem Sonntag ist erster Advent. Die moderne Adventszeit hat aber schon längst begonnen. Die ersten Advents- oder Weihnachtsmärkte sind schon passe. Um der Konkurrenz auszuweichen, werden Buden und Stände, die heimelige Stimmung verbreiten, Herzen und Geldbeutel öffnen sollen, immer früher aufgebaut. Die Profis machen es ja vor, bieten schon Ende des Sommers Lebkuchen & Co. an

An diesem Sonntag ist erster Advent. Die moderne Adventszeit hat aber schon längst begonnen. Die ersten Advents- oder Weihnachtsmärkte sind schon passe. Um der Konkurrenz auszuweichen, werden Buden und Stände, die heimelige Stimmung verbreiten, Herzen und Geldbeutel öffnen sollen, immer früher aufgebaut. Die Profis machen es ja vor, bieten schon Ende des Sommers Lebkuchen & Co. an. Schaden tut das dem echten, ursprünglichen Advent, der Zeit der Erwartung und Vorbereitung.Warten auf was? Natürlich auf Heiligabend, auf Geschenke, auf gut und festlich essen und trinken, auf Freunde, Familie die kommen - und? Der moderne Advent hat den Sinn dieser Zeit vergessen gemacht. Dem Kind in der Krippe schadet das nicht - wir verpassen zu vieles.

Mehr von Saarbrücker Zeitung