1. Saarland

Moderne Tischzauberei auf höchstem Niveau

Moderne Tischzauberei auf höchstem Niveau

Jakob Mathias aus Oberlinxweiler, mehrfacher Deutscher Jugendmeister der Zauberer, will am Samstag, 11. Januar, in Sindelfingen bei Stuttgart erstmals Deutscher Meister bei den Aktiven werden. Die Chancen hierfür stehen gut.

 Mal verschwindet in seiner Show ein Tuch, mal ein Schuh.
Mal verschwindet in seiner Show ein Tuch, mal ein Schuh.
 Die Tricks werden ständig verbessert und neu konzipiert.
Die Tricks werden ständig verbessert und neu konzipiert.

Der 18-jährige Jakob Mathias aus Oberlinxweiler gilt in der Deutschen Zauberszene als großes Nachwuchstalent. Mehrmals war er schon Deutscher Jugendmeister der Zauberer; 2011 zeichnete ihn der Magische Zirkel von Deutschland gar mit der seltenen Ehrung "Jugendlicher Magier des Jahres" aus. Am kommenden Wochenende will Jakob Mathias erstmals Deutscher Meister bei den Aktiven werden. Die Chancen hierfür stehen gut.

Alle drei Jahre organisiert der Magische Zirkel von Deutschland die Deutschen Meisterschaften der Zauberer. Dieses Mal finden sie vom 9. bis 11. Januar in Sindelfingen bei Stuttgart statt. Jakob Mathias geht dabei in der Sparte "Close up" (Tischzauberei) als Mitfavorit an den Start gegen namhafte, erfahrene Konkurrenten wie unter anderem Marc Gettmann (Köln) oder Victor Renner (Bremen).

Jakob wurde bereits bei seiner Geburt mit dem Zaubervirus infiziert, schließlich sind seine Eltern Martin Mathias und Tatjana schon seit langem in der Zauberei aktiv. Bereits als vierjähriger Knirps stand er mit Papa und Mama auf der Zauberbühne und mit sechs Jahren wurde Jakob als kleines Indianerkind zusammen mit den Eltern sogar Deutscher Meister in der Sparte "Zauberei für Kinder".

Alte Tricks modern verpackt

Für die Titelkämpfe in Sindelfingen hat er ein neues Programm einstudiert, das das gute, alte Becherspiel zu neuem Leben erweckt. Jakob zeigt eine rund zehnminütige Show. Darin verschwindet ständig das Tuch am Hals, um ganz woanders wieder aufzutauchen. Gleiches gilt für seinen Schuh oder eine große Flasche Cola. Höhepunkt der Show: Zum Schluss verwandelt sich die Cola-Flasche vor den Augen der Zuschauer in eine Fanta-Flasche.

Seit über einem Jahr entwickelt Jakob Mathias zusammen mit Vater Martin dieses Programm. Unzählige Tricks wurden einstudiert und wieder verworfen, verbessert und neu konzipiert. Kaum ein Tag verging seit dem Abitur im Sommer, an dem er nicht in der väterlichen Zauberwerkstatt geübt hat. Seit Oktober studiert Jakob in Koblenz Mathematik und Sport, will Grundschullehrer werden. Trainiert wird seitdem an den Wochenenden.

Die Zauberfamilie Mathias setzt auf den Teamgedanken: Gemäß dem Motto "Gemeinsamkeit macht stark" werden viele Freunde und Bekannte in die Entwicklung des neuen Programms eingebunden. Immer wieder wird die Show im kleinen Kreis vorgeführt, bespricht man einzelne Punkte und deren Präsentation. Was kann man besser machen, was ein wenig aufpeppen, passt die Musik, sind die Effekte stark genug? Inzwischen steht die Show für die Deutsche Meisterschaften bis ins Detail. Bleibt abzuwarten, ob auch alles gelingt und ein Platz auf dem Siegertreppchen herausspringt.