1. Saarland

"Mit uns ist nicht alles machbar"

"Mit uns ist nicht alles machbar"

Dudweiler. Die Bürgerinitiative Dudweiler, die sich am 23. Februar gegründet hat, ruft alle Bürger, insbesondere Vereine und Gewerbetreibende, auf, die Sondersitzung des Bezirksrates Dudweiler am Mittwoch, 10. März, um 16.30 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses zu besuchen

Dudweiler. Die Bürgerinitiative Dudweiler, die sich am 23. Februar gegründet hat, ruft alle Bürger, insbesondere Vereine und Gewerbetreibende, auf, die Sondersitzung des Bezirksrates Dudweiler am Mittwoch, 10. März, um 16.30 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses zu besuchen.

Die Fraktionen des Bezirksrates, so der Sprecher der Bürgerinitiative (BI), Wolfgang Backes, seien sich in der Ablehnung des Saarbrücker Sparkonzeptes einig: "Zeigen wir Schulterschluss mit den Bezirksräten. Zeigen wir der Stadtverwaltung, dass wir an unserem Stadtbezirk Interesse haben und mit uns nicht alles machbar ist".

In dieser öffentlichen Sondersitzung werde die Verwaltung der Landeshauptstadt Saarbrücken (LHS) in regulärer Verfahrensweise die Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung den Bezirksverordneten in Dudweiler vorstellen - insbesondere die Sparmaßnahmen, die von Dudweiler zu tragen seien.

Den vorliegenden Unterlagen, so Wolfgang Backes und seine Mitstreiter in einer Presseerklärung, sei zu entnehmen, dass geplant sei, die Parkgebühren um bis zu 50 Prozent zu erhöhen (Dudoplatz). Die Auflösung der Stadtbezirksbibliothek sei ab 2011 vorgesehen. Die Pflege der Grünanlagen im Stadtgebiet - inklusive Dudweiler - solle kostenreduzierend umstrukturiert werden. Hier sei mit einem Abbau im Bereich des Dudweiler Bauhofes zu rechnen. Ab 2012 solle auch die Fach- und Dienstaufsicht über die sechs Kindertageseinrichtungen im Bezirk Dudweiler nach Saarbrücken verlagert werden. Davon seien rund 40 Mitarbeiterinnen und 500 Kinder betroffen. Und: Das Bürgerhaus Dudweiler solle in ein Nutzungskonzept mit dem Ziel der Vermarktung einfließen. Wolfgang Backes: "Hier steht die Nutzung des Bürgerhauses für die örtlichen Vereine und Gruppierungen auf dem Spiel." Die Schließung des Freibades und des Lehrschwimmbeckens an der Albert-Schweitzer-Grundschule seien für dieses Jahr erst einmal aus dem Gesamtpaket der Sparmaßnahmen herausgenommen worden. Gelinge es der Verwaltung im Saarbrücker Rathaus jedoch nicht, einen genehmigungsfähigen Haushaltsentwurf zusammenzustellen, so würden diese beiden Positionen "schneller wieder aus der Schublade genommen, als man glauben kann".

Die BI Dudweiler möchte zusammen mit den Betroffenen und all den anderen Bürgern aus sämtlichen Ortsteilen "für den Erhalt aller Einrichtungen kämpfen". Der Bezirksrat, so Wolfgang Backes, erhalte nun Einsicht und werde um Stellungnahme zu den Sparmaßnahmen gefragt.

Die Entscheidung über die einzelnen "Ausverkauf-Aktionen" der Landeshauptstadt treffe der Stadtrat in seiner Sitzung am Dienstag, 16. März, um 16 Uhr in der Congresshalle. Backes: "Dort können die Bürger den gewählten Mandatsträgern auf die Finger schauen, wenn sie die Hand zur Abstimmung heben." red/mh