1. Saarland

Mit Stolz in die Freiheit entlassen

Mit Stolz in die Freiheit entlassen

Sulzbach. Zu den Klängen der Filmmusik aus "Fluch der Karibik" sind die 59 Abiturienten des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach eindrucksvoll in Zweierreihen in die Aula des Schulgebäudes eingezogen. Vor rund 250 Festgästen - Eltern, Ehemaligen und 46 Lehrern des Gymnasiums - verabschiedete das Gymnasium in festlichem Rahmen die Schüler

Sulzbach. Zu den Klängen der Filmmusik aus "Fluch der Karibik" sind die 59 Abiturienten des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach eindrucksvoll in Zweierreihen in die Aula des Schulgebäudes eingezogen. Vor rund 250 Festgästen - Eltern, Ehemaligen und 46 Lehrern des Gymnasiums - verabschiedete das Gymnasium in festlichem Rahmen die Schüler."Stolz mischt sich mit Abschiedsschmerz", bemerkte Rektorin Gabriele Missy-Kallenbach in ihrer Ansprache. Die Pädagogin hatte beste Wünsche im Gepäck: "Es erwartet euch eine Phase großer persönlicher Freiheit und Verantwortung", so Missy-Kallenbach weiter.

Das Schüler-Moderatoren-Duo Amelie Molter und Tim Kipper führte durch die Feierstunde. "Schule ist und bleibt das Anstrengendste, was Jugendliche durchleben", äußerte Molter mit subtil-sarkastischem Witz. Es sei überdies nicht einfach, pubertierende Jugendliche zu unterrichten, sagte Tim Kipper in seiner Abirede in Richtung Lehrerschaft.

"Trotz Meinungsverschiedenheiten können alle aber jetzt sagen: Wir sind stolz auf uns selbst, auf unsere Eltern, die uns den Weg gezeigt haben und auf unsere Lehrer, die uns ans Ziel geführt haben", sagte Kipper in seiner mit frischem Abi-Wissen angereicherten Rede.

Geschichtslehrer Alexander König, von den Schülern als Festredner ausgewählt, überraschte die Zuhörer mit einer humanwissenschaftlichen Abhandlung über das Thema Arbeit. König fand darin immer wieder den Bogen zum Schüler: "Das Leben ist eine Baustelle, auch ihr arbeitet daran", lautete der Tenor des Pädagogen.

Zwischen musikalischen Einlagen mit E-Gitarre und Piano rund um Deutschlehrer Albert Steinmetz war Raum für Zukunftsgedanken: "Ich bin offen für das Ausland", sagte Abiturient Darius Kopp. Der Quierschieder strebt zunächst eine Ausbildung an. "Erst Bankkaufmann, dann Betriebswirtschaft. Erst was Festes, dann Studium", so der 18-Jährige im SZ-Gespräch.

Sarah Birtel sieht im dualen Studium ihre Chance: "Ich mache hier im Saarland eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau, gehe dann 21 Monate zum Studium nach Berlin", so die Sulzbacherin. Bodenständig zeigte sich auch Robin Herber. Den 18-Jährigen zieht es zu einer Bank: "Der Umgang mit Menschen macht mir Spaß", so Herber. Auch er plant, ein Studium anzuhängen.

Kreative Pläne hat hingegen Daria Wink. Die Friedrichsthalerin ist schon fast an der Hochschule für Bildende Künste in Saarbrücken angenommen. "Ich weiß schon lange, dass ich Kommunikationsdesign machen will", sagte die 18-Jährige. Trotz frischer Pläne gab sie zu: "Mir wird das Chaos hier fehlen, man fühlt sich doch daheim in der Schule", so Wink. Diese gemischten Gefühle waren den Abiturienten anzusehen, als es an die Zeugnisvergabe ging.

In Kürze

Die Abiturienten des Theodor-Heuss-Gymnasiums:

David Amato, Isabell Baumgarten, David Berlinghof, Lisa Biesel, Sarah Birtel, Michelle Bohn, Tim Brach, Derya Cavus, Angela Dörr, Stefan Eiler, Tabea Fetty, Stefan Fischer, Benjamin Fox, Pascal Ganz, Fabian Heim, Robin Herber, Dominik Heß, Florian Klos, Dominic Koberski, Wiebke Kira Kopmeier, Silke Müller, Christina David, Angelina Dimitriev, Mareike Fell, Samiye Hakan, Alexander Hubig, Manuel Jennig, Marie-Therese Junker, Tim Kipper, Alexander Krier, Lucas Langlois, Roman Lucero, Bastian Prinz, Nirupan Rangarasa, Pirathitha Ravichandran, Sven Reichert, Jannik Schäfer, Steffen Spier, Daria Wink, Darius Kopp, Aurelia Kornbrust, Alexandra Kuhn, Laura Lazzaro, Maike Loch, Karsten Maul, Moritz Meiser, Valeria Metzler, Amelie Molter, Katrin Pieter, Torben Rothermel, Damian Scherer, Laura Scherer, Daniel Schickel, Nina Schmidt, Thomas Schmidt, Nadine Schneider, Patrick Schumacher, Oliver Vater und Daniel Wirtz. (Allen Angaben stammen vom THG). ane