Mit Profi-Team nach Auersmacher?

Elversberg/Auersmacher. "Wir wollen in Auersmacher in jedem Fall gewinnen. Egal ob wir mit vielen A-Jugendlichen oder mit Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader antreten", sagt Jens Kiefer, der Trainer der SV Elversberg II vor dem Nachholspiel in der Fußball-Oberliga Südwest heute um 19 Uhr beim Drittletzten SV Auersmacher

 Gleicher Gegner, andere Hosen. Diese Beinkleider wären SVE-Trainer Jens Kiefer (links) und Auersmachers Jörn Birster, hier nach dem Hinspiel, heute wohl deutlich zu kalt. Foto: leh

Gleicher Gegner, andere Hosen. Diese Beinkleider wären SVE-Trainer Jens Kiefer (links) und Auersmachers Jörn Birster, hier nach dem Hinspiel, heute wohl deutlich zu kalt. Foto: leh

Elversberg/Auersmacher. "Wir wollen in Auersmacher in jedem Fall gewinnen. Egal ob wir mit vielen A-Jugendlichen oder mit Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader antreten", sagt Jens Kiefer, der Trainer der SV Elversberg II vor dem Nachholspiel in der Fußball-Oberliga Südwest heute um 19 Uhr beim Drittletzten SV Auersmacher. Gut möglich, dass im Derby eine ganze Reihe von Regionalligaspielern auf dem Kunstrasen in Auersmacher auflaufen. Das ebenfalls für heute angesetzte Regionalliga-Nachholspiel zwischen der SVE und dem FC Schalke II musste wegen der Schneedecke im Stadion an der Kaiserlinde erneut abgesagt werden.

"Eine Garantie ist das nicht"

"Ich gehe davon aus, dass wir die Spieler von oben bekommen, die Spielpraxis sammeln müssen. Eine Garantie, dass wir das Spiel gewinnen, ist das allerdings nicht", blickt Jens Kiefer auf die Partie in Auersmacher. Aus den eigenen Reihen kann der SVE-II-Trainer wieder aus dem Vollen schöpfen. Stürmer Said Chouaib gehört nach einem Sehnenriss im Fuß wieder zum Aufgebot. Aus dem Regionalliga-Kader könnten Max Englert, Lukas Olbrich, Wilko Risser, Alexander Karapetyan, Matthias Kühne, Marc Gross, Emre Güral und Nenad Simic spielen.

Für den Trainer des SV Auersmacher, Jörn Birster, stellt diese Situation sicher ein Problem da, doch der 40-jährige SVA-Trainer geht damit gelassen um. "Wir schicken selber jeden Sonntag Spieler aus dem Kader unserer ersten Mannschaft in die Zweite. Von daher ist das eine ganz normale Vorgehensweise. Dass wir jetzt auf eine extrem verstärkte SVE II treffen, passt aber zur Zeit genau in unsere Situation. Wir sind auf einem Abstiegsplatz und ziehen das Pech magisch an", sagt Birster, der gegen die SVE II auf seinen derzeit besten Stürmer Jörg Rau (Fußprellung) verzichten muss.

Dennoch freut sich Birster auf das Wiedersehen mit dem Trainerkollegen Kiefer. "Wir kennen uns schon lange, haben früher gegeneinander gespielt" sagt Birster. Jens Kiefer plauderte ebenfalls aus dem Nähkästchen. "Ich telefoniere regelmäßig mit Jörn, und wir tauschen uns über die Stärken und Schwächen der Gegner aus. Gestern haben wir allerdings nicht telefoniert", sagt der 36-jährige Kiefer mit einem Augenzwinkern.

Der Kunstrasen in Auersmacher ist im Übrigen komplett schneefrei, so dass die Partie heute Abend um 19 Uhr auf jeden Fall beginnen kann.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort