Mit Licht und Schatten gemalt

Mit Licht und Schatten gemalt

Merzig. "Licht und Schatten" nennt Bernhard Jansen die Auswahl der Fotos, die vom 6. Juni bis zum 7. Juli in der Stadthalle Merzig zu sehen sind. Bei uns ist der Merziger durch zahlreiche Ausstellungen bekannt. Bei seinen Arbeiten hat er sich mit der fernöstlichen Sichtweise, dass jede Schöpfung zwei kontrastierende Seiten hat, beschäftigt

Merzig. "Licht und Schatten" nennt Bernhard Jansen die Auswahl der Fotos, die vom 6. Juni bis zum 7. Juli in der Stadthalle Merzig zu sehen sind. Bei uns ist der Merziger durch zahlreiche Ausstellungen bekannt. Bei seinen Arbeiten hat er sich mit der fernöstlichen Sichtweise, dass jede Schöpfung zwei kontrastierende Seiten hat, beschäftigt. Die Fotografien spiegeln diesen Ansatz, lassen die Grenzen der Motive bei Licht- und Schattenfang ineinander übergleiten. Den Umgang mit der Fotografie entdeckte Jansen schon in jungen Jahren. Im Schwarzweiß-Labor des elterlichen Betriebes konnte er sich spielerisch mit der Materie befassen. Durch die Mitgliedschaft im Fotoclub (VDAV) Merzig und durch die Förderung seines als Fotograf über die Grenzen hinaus bekannten Lehrmeisters Robert Funk bekam Jansen seinen ersten Schliff. Er machte sein Hobby zum Beruf und ließ sich zum Drogisten und Fotografen ausbilden, um dann den elterlichen Betrieb als Fotodrogist zu übernehmen. Seit 1999 ist er freier Kunsthandwerker mit Schwerpunkt Lifephotography und "irrealistische" Fotografie. kawDie Vernissage findet am kommenden Freitag, 6. Juni, 19 Uhr im Foyer der Stadthalle statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung