1. Saarland

Mit Johannisfeuer und Strandbad-Gefühl zünftig gefeiert

Mit Johannisfeuer und Strandbad-Gefühl zünftig gefeiert

Namborn. Hochsommerliche Temperaturen, Musik und gute Laune, gaumenfreundliche Hausmannskost, glückliche Kinder und zufriedene Gesichter bei Gästen und Veranstalter. Das zweite Namborner Dorffest auf dem neuen Fest- und Kirmesplatz übertraf alle Erwartungen. Der neue zentrale Ort zum Feiern scheint bei den Nambornern nun angekommen zu sein

Namborn. Hochsommerliche Temperaturen, Musik und gute Laune, gaumenfreundliche Hausmannskost, glückliche Kinder und zufriedene Gesichter bei Gästen und Veranstalter. Das zweite Namborner Dorffest auf dem neuen Fest- und Kirmesplatz übertraf alle Erwartungen. Der neue zentrale Ort zum Feiern scheint bei den Nambornern nun angekommen zu sein. Er wurde für zwei Tage zum Strandbad. Das Festes wurde von sehr vielen Gästen von nah und fern besucht.Auch zahlreiche Auswärtige waren gekommen, um bei dem Fest für alle Generationen dabei zu sein. Essen und Trinken an den Ständen der Vereine gab es ebenso reichlich wie Unterhaltung und Spaß für Groß und Klein. Die Fußball-Fans konnten die Europameisterschafts-Spiele am Bildschirm verfolgen.Nach der offiziellen Eröffnung des Festes durch Namborns Ortsvorsteher Hugo Frei spielte die Gruppe Big Boppers zur Unterhaltung auf. Bei Anbruch der Dunkelheit wurde ein Johannisfeuer abgebrannt.Zum Frühschoppen am zweiten Festtag unterhielten die Fidelen Nambornern. Die Mehrzweckfläche auf dem neuen Festplatz in Namborn war geflutet worden, und die Kinder konnten bei dem heißen Wetter nach Herzenslust plantschen, mit Rad und Roller fahren und sich an verschiedenen Wasserspielen erfreuen. "Mallorca-Feeling" und Ferienstimmung versprühte die Namborner Straußjugend Raawe 08 mit ihrem Strandcaf&; unter Palmen am "Meer".Der Zauberkünstler Michael Ch&;val zog auf Einladung der katholischen Jugend von Namborn bei seiner Show Sim-Sala-Bim kleine und große Kinder in seinen Bann. Andere Kinder wiederum vergnügten sich auf einer Hüpfburg, die vom Kegelclub Armin Werle gesponsert worden war. Weiter ließ der Dampfbahnclub Namborn auf seiner in der Nähe liegenden Gartenbahn die Kinder ihre Runden drehen. Die Tanzgruppe Dosados unter der Leitung von Anita Brocker aus Gehweiler gab Einblick in ihre Tänze und bekam dafür ebenfalls viel Beifall. An beiden Festtagen herrschte eine gute Stimmung. Die Namborner haben auf dem Dorffest offenbar das Wir-Gefühl für sich neu entdeckt. Zum zweiten Mal wirtschafteten die beteiligten Vereine und Verbände in ihre eigene Kasse. Lediglich der Bierstand war ein Gemeinschaftsstand. se