1. Saarland

Mit grünen Energien punkten

Mit grünen Energien punkten

Merzig. Unter dem Motto "Erneuerbare Energien erleben" werden die Stadtwerke Merzig in Kooperation mit Ökostrom Saar und der Kreisstadt eine besondere Informationsplattform bieten. Am Samstag werden auf dem Festplatz in der Merziger Altstadt (Trierer Straße) zahlreiche Firmen und Institutionen ihre Vorstellung der zukünftigen Energieversorgung präsentieren

Merzig. Unter dem Motto "Erneuerbare Energien erleben" werden die Stadtwerke Merzig in Kooperation mit Ökostrom Saar und der Kreisstadt eine besondere Informationsplattform bieten. Am Samstag werden auf dem Festplatz in der Merziger Altstadt (Trierer Straße) zahlreiche Firmen und Institutionen ihre Vorstellung der zukünftigen Energieversorgung präsentieren. Dazu werden "Türen geöffnet" und Anlagen im Merziger Umfeld zur Besichtigung angeboten, sagten gestern die Kooperationspartner im Gespräch mit der SZ."Nach der Katastrophe in Japan ist die Abschaltung der Atomkraftwerke, insbesondere auch im benachbarten Cattenom, das beherrschende Thema der letzten Wochen", sagte gestern Daniel Barth, Geschäftsführer der Merziger Stadtwerke. Die Frage nach den Alternativen zur Kernenergie stehe immer stärker im Fokus der Öffentlichkeit. Der bundesweite Tag der erneuerbaren Energien findet seit 16 Jahren jeweils am letzten Samstag im April statt.

Ein breites Spektrum an Informationen rund um "Alternativ-Energien" steht den Besuchern zur Verfügung. Mit großer Spannung darf die Präsentation "Elektro-Mobilität und Regenerative Energieerzeugung" erwartet werden, an der sich viele Unternehmen aus der Region beteiligen. Die Ökostrom Saar GmbH stellt ihr neues Beteiligungsmodell der "Bürgerkraftwerke" vor. Hierbei setzt man ausschließlich auf regionale Projekte. "Der Tradition und dem Motto des Tages folgend, können interessierte Bürger zu regenerativen Kraftwerken in Merzig und Umgebung begleitet werden", sagte Thomas Nägler, Geschäftsführer der Ökostrom Saar. Windpark Merchingen, Holzhackschnitzelwerk Brotdorf und Losheim sowie das "Leuchtturmprojekt" Markushof sind einige der mit einem kostenlosen Shuttle-Bus erreichbaren Ziele. Markus Probst von Ökostom Saar hofft auch auf viele junge Besucher: "Es wird reichlich Ansatzpunkte für die Interessen junger Menschen geben".

"Highlight der Veranstaltung ist ein Torwandschießen der ganz besonderen Art", sagte der Stadtwerke-Chef. An einem Fußballtor können sich die Besucher ausprobieren. Es gilt, mit grünen Energien zu punkten und marode Atommeiler rauszukicken. Auf den Sieger wartet ein hochattraktiver Hauptpreis. "Der Familie des Gewinners liefern die Merziger Stadtwerke ein Jahr lang kostenlosen CO2- und atommüllfreien Strom - allerdings in haushaltüblichen Mengen", versprach Daniel Barth.

Das Programm

11 Uhr: Eröffnung

Ab 11.30 Uhr: Präsentation ansässiger Unternehmen. Brennholzverkauf. Sonderposten Schwenkholz zum Aktionspreis. Vorführung von Elektrofahrrädern. Vorstellung des neu aufgelegten "Ökostrom Saar Bürgerkraftwerke"-Beteiligungsmodells.

12 Uhr: Eintreffen des VSE-Elektrofahrzeug-Konvois.

Ab 14 Uhr: Fahrten zu Anlagestandorten mit Elektroautos und Elektrofahrrädern sowie Shuttle-Bussen. Dazu Führung und Informationen durch die Anlagenbetreiber.

Ab 15 Uhr: Merziger Wettbewerb im Torwandschießen auf acht stillgelegte Schrottmeiler und Cattenom.

17.30 Uhr: Siegerehrung und Preisverleihung. owa