Mit „Frauenpower“ fängt die Gersheimer Theaterwoche an

Mit „Frauenpower“ fängt die Gersheimer Theaterwoche an

In wenigen Tagen beginnt die 28. Gersheimer Theaterwoche. Mit einer Komödie startet das Programm am kommenden Freitag, das auch sonst noch viel zum Lachen zu bieten hat. Auch Komödianten werden auftreten.

. Am Freitag, 10. Januar, eröffnet die Pinninger Theatergruppe Groß + Klein die 28. Gersheimer Theaterwoche. Nach drei erfolgreichen Aufführungen vor heimischen Publikum zeichnet sich auch im Vorverkauf zum "Auswärtsspiel" ein volles Kulturhaus ab. Der Vorhang hebt sich um 20 Uhr zur Komödie "Frauenpower". Viel Abwechslung erwartet die Besucher der Traditionsveranstaltung, mit der im Bliestal der Kulturkalender aufgeschlagen wird. Bis zum 25. Januar werden zahlreiche Theatergruppe aus der Region die Lachmuskeln ebenso strapazieren wie auch professionelle Künstler aus den Bereichen Kabarett und Comedy. Alle werden wie schon seit Jahren zum ausgewogenen Bühnen-Mix der Veranstaltungsreihe zählen.

Am Samstag, 11. Januar, gastiert die Theatergruppe des Freizeitclubs Breitfurt in der Bliestalgemeinde. Sie werden ihren Angriff auf das Zwerchfell um 20 Uhr beginnen. Aufgeführt wird der Dreiakter "Schlitz im Kleid" auf der Bühne des Kulturhauses. Regina Knobloch ist ein Drachen, wie er im Buche steht, und Knobloch-Fashion ist ein Familienbetrieb für Mode von der Stange. Eine Doppelvorstellung (14 Uhr und 18.30 Uhr) folgt am Sonntag, 12. Januar, wenn das "Saageminner Platt Theater" mit dem Schwank "D'luschtige Mamies" auftreten wird. Die Geschichte spielt im Seniorenheim "Happy-End", wo die drei Mamies nicht wirklich Spaß haben, woraufhin sie eine Annonce aufgeben: "Drei Mamies suchen Männer fier alles knottle, fummle un alles drum un dron." Nach seiner erfolgreichen Premiere vor drei Jahren wird am 15. Januar der Kölner Künstler Sascha Korff, bekannt aus seinen Auftritten im Quatsch Comedy Club oder Nightwash, ab 20 Uhr über die Bühne fegen. Der Comedian spult bei seinem Auftritt "Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam" kein komplett einstudiertes Programm ab, sondern gestaltet den Abend spontan durch die Interaktion mit seinem Publikum.

Die restlichen fünf Vorstellungen im Überblick: Samstag, 18. Januar, 20 Uhr, Althornbacher Storcheschnäbbel mit dem Schwank "Pension zur leichten Sitte". Sonntag, 19. Januar, 15.30 Uhr, Eddi Zauberfinger mit dem gleichnamigen Mitmachmusical, Montag, 20. Januar, 20 Uhr, Werner Koczwara mit seinem Programm "Am achten Tag erschuf Gott den Rechtsanwalt". Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, die beiden Kölnerinnen Heide Michels und Rita Zimmermann und Praktikantin Laura Dilettante mit dem Programm "Arbeiten Frauen wirklich oder bilden sie sich das nur ein?" Samstag, 25. Januar, 20 Uhr, Theatergruppe des MV Mimbach mit dem Schwank "Lieber ledig und frei".

Karten gibt's an den Tageskassen und im Vorverkauf bei der Postfiliale Gersheim (Bruckart), Bliesstraße 4, Telefon (06843) 1539, im "Gersheimer Landhaus", Bahnhofstraße 3, Telefon (0 68 43) 12 22, im Rathaus Gersheim, Bliesstraße 19a, 66453 Gersheim, Telefon (0 68 43) 80 13 02, in der Bäckerei-Filiale Lenert im Bickenalb-Center, Altheim, Telefon (0 68 44) 17 47 66. Info: www.gersheim.de.