Mit der Försterin auf Entdeckungstour im Wald

Mit der Försterin auf Entdeckungstour im Wald

Furpach. Zum internationalen Tag des Waldes wollten es die Kinder des Waldprojektes der Kita in Furpach genau wissen: Sie luden die Försterin des Stadtwaldes, Nicole Fries-Kunz, ein, mit ihnen einen Waldspaziergang zu machen. Mit Maßband und Lineal bewaffnet suchten sie nach dem dicksten und nach dem kleinsten Baum, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Neunkircher Rathaus

Furpach. Zum internationalen Tag des Waldes wollten es die Kinder des Waldprojektes der Kita in Furpach genau wissen: Sie luden die Försterin des Stadtwaldes, Nicole Fries-Kunz, ein, mit ihnen einen Waldspaziergang zu machen. Mit Maßband und Lineal bewaffnet suchten sie nach dem dicksten und nach dem kleinsten Baum, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Neunkircher Rathaus. Und staunten nicht schlecht, dass auch Bäume mal klein anfangen. Gerade fünf Zentimeter war die kleinste Buche. Viele Fragen hatten die vier- bis sechsjährigen Kinder mitgebracht, die einmal pro Woche im Rahmen des Waldprojektes der Kita den Tag im Wald verbringen. Begeistert suchten sie die Zapfen der verschiedenen Nadelbäume und Herbstblätter der Laubbäume zusammen."Es ist wichtig, bereits den ganz Kleinen ihre Umwelt näher zu bringen. Spielerisch lernen die Kinder die Tiere und Pflanzen kennen. Das Waldprojekt ist wirklich eine tolle Sache. Zusätzlich interessieren sich die Kinder auch für die Forstwirtschaft. Warum werden Bäume gefällt und was passiert mit ihnen? Wozu brauchen wir das Holz? Das sind Fragen, die die Kinder beschäftigen. Und Rennen und Toben kommen dabei auch nicht zu kurz", meint Fries-Kunz. red