Mit der CEB zum "Europäischen Fest" in Luxemburg

Mit der CEB zum "Europäischen Fest" in Luxemburg

Hilbringen. Robert Schuman (Foto: SZ) ist zweifellos ein großer Europäer: Geboren 1886 in Luxemburg, wurde er später Außenminister der französischen Republik. In den Geschichtsbüchern hat er auch nach seinem Tode als "Vater der Montan-Union" seinen Platz. Am 9

Hilbringen. Robert Schuman (Foto: SZ) ist zweifellos ein großer Europäer: Geboren 1886 in Luxemburg, wurde er später Außenminister der französischen Republik. In den Geschichtsbüchern hat er auch nach seinem Tode als "Vater der Montan-Union" seinen Platz. Am 9. Mai 1950 ruft Robert Schuman zum Aufbau eines gemeinsamen Europas für Kohle und Stahl auf (Montan-Union) auf. "Europa baut sich nicht in einem Mal auf, auch nicht als Einheitsgebilde. Konkrete Verwirklichungen die eine gelebte Solidarität schaffen, werden das neue Europa schaffen." Der 9. Mai wurde somit zum Europatag. Das 1966 errichtete Robert-Schuman-Denkmal in Luxemburg steht am Kopf der Großherzogin-Charlotte-Brücke. Eine Rundfahrt über den Kirchberg gibt einen Überblick über die europäischen Einrichtungen die dort vorzufinden sind. Die Teilnehmer einer Studienfahrt der Christlichen Erwachsenenbildung (CEB) am Freitag, 9. Mai, dem Europatag, können mit der CEB die Europastadt entdecken und das "Europäische Fest" auf der Place Guillaume mitfeiern. Reiseleiterin ist Elfriede Klein. Die Kosten betragen 40 Euro, inklusive Fahrt im modernen Reisebus, Eintrittsgelder und Führungen. redInfos/Anmeldung bei der CEB-Akademie, Industriestraße 6-8, 66663 Hilbringen, Tel. (06861) 930844, Fax: (06861) 930825, info@ceb-merzig.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung