1. Saarland

Mit den Türen sollen sich auch die Herzen öffnen

Mit den Türen sollen sich auch die Herzen öffnen

Neunkirchen. "Öffnet Tür und Herzen" lautet in diesem Jahr das Motto der Aktion "Der lebendige Adventskalender in Neunkirchen". Es ist bereits die vierte Auflage einer Aktion, die Menschen in den Tagen des Advent zusammenbringen will, sich gemeinsam auf den Weg zur Weihnacht zu machen

Neunkirchen. "Öffnet Tür und Herzen" lautet in diesem Jahr das Motto der Aktion "Der lebendige Adventskalender in Neunkirchen". Es ist bereits die vierte Auflage einer Aktion, die Menschen in den Tagen des Advent zusammenbringen will, sich gemeinsam auf den Weg zur Weihnacht zu machen. Jeden Tag an einem anderen Ort der Stadt, Begegnung und Gemeinschaft bei Tee und Plätzchen, Gesprächen, Geschichten und manchem mehr. Die Einladenden sind Familien, Institutionen, Vereine, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde. Die Einladung ist offen, so die Initiatoren, und kostenfrei für den, der ihr folgt.Der Kern des "Lebendigen Adventskalenders" bleibt stets der Gleiche: "Menschen zusammenzubringen, die sich sonst vielleicht gar nicht begegnen. Brücken bauen. Wechelseitige Erfahrungen machen", wie Pfarrerin Britt Goedeking von der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen und Diakon Oswald Jenni von der katholischen Pfarrei St. Marien beim Besuch in unserer Redaktion festhalten.

Das Programm hinter den 24 Türchen darf variieren. Die vier Sonntage sind gesetzt: Einladung zum Gottesdienst. Bei den anderen 20 Türchen gibt es dieses Jahr drei Premieren: Gleich zum Auftakt am 1. Dezember öffnet sich die Tür zur Theaterbühne: Freikarten für Pippi Langstrumpf im Kulturhaus Wiebelskirchen, aufgeführt von der Schaubühne Neunkirchen (Infos bei den Kirchengemeinden).

2500 Kalender aufgelegt

"Dieses kulturelle Angebot ist was ganz Neues für uns. Wir testen da mal aus, wie es ankommt", sagt Diakon Jenni. Neu dabei in diesem Advent ist auch das Mehrgenerationenhaus in der Goethestraße mit seinem Verein "Oase". Hier entstehen am 15. Dezember Weihnachtswichtel. Und neu dabei ist ebenfalls die Gartenanlage Nordpol in der Hospitalstraße. Hier gibt es am 18. Dezember Lieder und Geschichten am wärmenden Hirtenfeuer.

Im September haben sich die Kalender-Macher zur ersten Sitzung zusammengesetzt und den vierten Kalender gefüllt: Wo lohnt es sich, nochmal Türen zu öffnen? Wo bleiben Türen diesmal geschlossen? Wo können Türen neu aufgehen?

Britt Goedeking und Oswald Jenni werden an vielen Begegnungs-Stätten dabei sein. Zumindest einer von ihnen: "Manchmal treffen wir uns auch." Sie bringen immer Torbogen und Laterne mit. Feste Kalender-Requisiten.

In einer Auflage von 2500 sind die Adventskalender mit den Fotos der 24 Gastgeber-Türen auf den 24 Kalender-Türchen (kostenlose Gestaltung: Janzen-Werbung, Limbach) gedruckt und verteilt worden. Zudem, so unsere Redaktionsgäste, erhielt jeder Gastgeber mit dem Logo "Öffnet Tür und Herzen" versehene Handzettel, um speziell für seine Tür-Öffnung zu werben: "Da findet dann oft schon beim Vorbereiten Begegnung vor der Begegnung statt."

Auf einen Blick

Informationen zum "Lebendige Adventskalender in Neunkirchen 2012":

Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen Neunkirchen, Telefon (06821) 2 33 80.

Katholische Kirchengemeinde Neunkirchen, St. Marien, Telefon (06821) 2 24 14.

Internet:www.lebendiger-adventskalender-nk.de