Mit dem Liftboy zum Tanz

Mit dem Liftboy zum Tanz

Sulzbach. Es sah so leichtfüßig aus, so elegant und doch so feurig; siedend heiß, aber immer sinnlich. Beim Silvesterball in der Aula zeigte Salsakönig Kevin Alamba aus Saarbrücken mit seiner Partnerin, wie man mit dem lateinamerikanischen Gesellschaftstanz ein positives Lebensgefühl ausdrückt

Sulzbach. Es sah so leichtfüßig aus, so elegant und doch so feurig; siedend heiß, aber immer sinnlich. Beim Silvesterball in der Aula zeigte Salsakönig Kevin Alamba aus Saarbrücken mit seiner Partnerin, wie man mit dem lateinamerikanischen Gesellschaftstanz ein positives Lebensgefühl ausdrückt. 240 Gäste wollten dieses Gefühl miterleben und tanzten beschwingt beim Ball des Tanzkreises der DJK Hühnerfeld ins neue Jahr.Alle Gäste des Silvesterballs wurden von Hassan Muhumed als Liftboy, bekleidet mit Zylinder und weißen Handschuhen, mit dem Fahrstuhl zum Festsaal gebracht. Die Veranstaltung, die zum zweiten Mal stattfand, hat sich zu einem besonderen gesellschaftlichen Ereignis entwickelt. "Es ist schön, dass es so etwas in unserer Region gibt", freute sich Dr. Stefan Gümbel. Der Allgemeinmediziner aus Bildstock und seine Frau sind begeisterte Tänzer. "Hier ist für alle etwas dabei. Merengue, Bachata oder Cha-Cha-Cha für die Jüngeren und Standardtänze für die Älteren", lobte er die Organisatoren. Guido Schneider, der Chef des Tanzkreises, und sein Kollege Alex Becker freuten sich über das Lob.

"In diesem Jahr war das Ganze ein Selbstläufer", erklärte Schneider. Innerhalb kürzester Zeit sei der Ball ausverkauft gewesen: "Die Gäste aus dem vergangenen Jahr haben beste Werbung für uns gemacht." Auch Markus Leber und seine Partnerin fanden den Ball empfehlenswert. "Es war eine gute Entscheidung, hier zu feiern und ins neue Jahr zu tanzen", betonte Markus Leber und verriet seinen Vorsatz für das neue Jahr: "Alles ruhiger angehen, nur das Tanzen nicht", meinte er augenzwinkernd. Und mit Blick auf den bevorstehenden Winterurlaub im März fügte er noch schmunzelnd an: "Vielleicht klappt auch das Skifahren im neuen Jahr etwas besser." Bei Guido Schneider und Alex Becker steht Gesundheit ganz oben auf der Wunschliste für das neue Jahr. Und was ihren Tanzkreis angeht, so wünschen sich die beiden, dass es auch 2013 weiter aufwärts geht. Und Alex Becker hofft, dass der geplante Rock'n'Roll-Kurs zustande kommt.

Kurz vor Mitternacht gaben die Musiker der Dirk-Schmidt-Combo oben im Festsaal der Aula das Zeichen, und Guido Schneider zählte die letzten Sekunden des alten Jahres aus. Laut zählten alle Gäste in der Sulzbacher Veranstaltungsstätte mit. Und während sie mit einem Glas Sekt auf 2013 anstießen, hieß draußen ein fulminantes Feuerwerk das neue Jahr willkommen. Ein bunter Sternenregen, leuchtende Kronen und grelle Blitze verwandelten den grauen Himmel über der Stadt in ein strahlendes Firmament. Und auch die Gesetzeshüter der benachbarten Polizei-Inspektion ließen ein paar Raketen in den Himmel steigen. Der Silvesterball in der Aula war für den Tanzkreis der DJK Hühnerfeld der krönende Abschluss eines ereignisreichen Jahres.