Mit dem Kaiserpaar in die neue Session

Mit dem Kaiserpaar in die neue Session

Baumholder. Das gab es noch nie in Baumholder. Zum ersten Mal regiert die Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) kein Prinzen-, sondern ein Kaiserpaar. Als am Sonntag um 11.11 Uhr die Sessionseröffnung im Jugendzentrum begann, ahnte noch niemand, dass Minuten später Kaiser Franz-Josef (Bernd Mai) und seine bezaubernde Sisi (Jürgen Geibel) den Jokus in Empfang nehmen würden

Baumholder. Das gab es noch nie in Baumholder. Zum ersten Mal regiert die Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) kein Prinzen-, sondern ein Kaiserpaar. Als am Sonntag um 11.11 Uhr die Sessionseröffnung im Jugendzentrum begann, ahnte noch niemand, dass Minuten später Kaiser Franz-Josef (Bernd Mai) und seine bezaubernde Sisi (Jürgen Geibel) den Jokus in Empfang nehmen würden. So waren denn auch Beifall und Gelächter besonders groß, als die zwei langjährigen Aktiven in Uniform und Ballkleid die Bühne betraten.Mai trägt sich dabei in die Geschichtsbücher des Vereins ein: Erstmalig sitzt ein ehemaliger Prinz (Session 1989/90) ein zweites Mal auf dem höchsten BKG-Thron. Für Geibel hingegen ist es sein erster Auftritt als Tollität der BKG.

Der lustige Einfall hat allerdings seinen ernsten Hintergrund, wie Sitzungspräsident Frank Meschenmoser den zahlreichen Besuchern, die in die fünfte Jahreszeit hineinfeierten, erklärte: "Wir haben 14 Paare gefragt - und hörten immer das Wort Nein." Und auch das Kaiserpaar kritisierte in seiner Antrittsrede die schwierige Suche Jahr für Jahr nach einem Prinzenpaar: "Ja, will denn niemand mehr was machen für die Vereine?", fragte Franzerl, der Schmächtige, wie ihn Meschenmoser vorstellte. Und Kaiserin, Sisi, die Mächtige fügte hinzu: "Es ist eine Schande."

Aber: Die österreichischen und nun auch Baumholder Herrscher sehen sich als Gelegenheits-Kaiserpaar der BKG und standen nur an diesem Tag auf der Narrenbühne. Daher lobte der Kaiser aus: "Wenn bis Fastnacht kein Prinzenpaar gefunden ist, wird Baumholder ans Saarland verkauft." Man darf also gespannt sein, wer am Fastnachtswochenende auf der BKG-Bühne stehen wird. Und die abdankenden Tollitäten, Prinzessin Katja I. und Prinz Frank II., machten Lust auf diesen Job: "Uns hat es sehr viel Spaß gemacht."

Gespannt sind die närrischen Besucher in jedem Jahr auch auf das Motto, das traditionell der Vorsitzende Dieter Heinz verkündet: "Ihr werre es schon sien, lache is die beschd Medizin" heißt es in dieser Session. Dazu Heinz: "Unter diesem Motto wollen wir die Fastnacht gestalte, mir kuriere Dicke und Dünne, Junge und Alte." Und genau dieses Motto nehme sich auch die Stadt ganz besonders zu Herzen. Denn über die internationale Homepage der Stadt könne man aus vollem Herzen lachen - da werde garantiert jeder gesund. Das zumindest meint das neue Herrscher-Paar. Denn das Übersetzungsprogramm habe so lustige Sätze gebildet wie: "Die Tree-Holderer können nach Upper-Church zum Schwimmen fahren" (Tree-Holderer = Baumholder; Upper-Church = Oberkirchen). Bürgermeister Peter Lang nahm dem Kaiserpaar die Kritik allerdings nicht übel. Er rückte dennoch den Stadtschlüssel heraus.

Aber nicht, ohne auf die neue Situation anzuspielen: Die doch recht füllige Kaiserin bekam ein Biedermeier-Sträußchen überreicht, der schmächtige Kaiser zwei Dosen "Red Bull" - damit er, wie es Lang ausdrückte, schnell wieder Energie in der Energiestadt Baumholder auftanken könne. bum

Mehr von Saarbrücker Zeitung