1. Saarland

Mit besten Argumenten ins Finale

Mit besten Argumenten ins Finale

Wadern. Politiker müssen sich immer wieder Debatten und Diskussionen stellen, und oft geht es dabei nicht ganz fair zu. Dass eine Debatte auch sachlich sein kann und die Argumente in einem fairen Wettbewerb ausgetauscht werden, das zeigt immer wieder das Projekt "Jugend debattiert", an dem sich das Hochwald-Gymnasium Wadern seit Jahren erfolgreich beteiligt

Wadern. Politiker müssen sich immer wieder Debatten und Diskussionen stellen, und oft geht es dabei nicht ganz fair zu. Dass eine Debatte auch sachlich sein kann und die Argumente in einem fairen Wettbewerb ausgetauscht werden, das zeigt immer wieder das Projekt "Jugend debattiert", an dem sich das Hochwald-Gymnasium Wadern seit Jahren erfolgreich beteiligt.

Streitfragen sachlich klären

"Jugend debattiert" ist ein von der Hertie-Stiftung initiierter Wettbewerb, bei dem es darum geht, Schülern zu vermitteln, wie sie sich sachlich und argumentativ mit einer politischen oder gesellschaftlichen Streitfrage auseinander setzen können. Jeweils vier Teilnehmer debattieren über eine solche aktuelle Streitfrage, wobei zwei die Pro- und zwei die Contraseite vertreten. Bewertet werden die Leistungen in der Debatte nach den Kriterien Sachkenntnis, Gesprächsfähigkeit; Ausdrucksvermögen und Überzeugungskraft.

Über Street View debattiert

Die besten Debattanten aus den Landkreisen Saarlouis und Merzig-Wadern trafen sich jetzt am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten, um im Regionalfinale die Teilnehmer für das Landesfinale in Saarbrücken zu ermitteln. Das Hochwald-Gymnasium war mit zwei Schülern beim Regionalfinale vertreten. Beide überzeugten in der Vorrunde so sehr, dass sie das Finale erreichten. Selina Bernarding und Robert Sitner vom HWG debattierten dabei mit Annika Brehmer und Benjamin Bedersdorfer vom Max Blanck Gymnasium über die Frage "Soll Google Street View auch unsere Stadt erfassen?"

Finale im Sendesaal des SR

Selina Bernarding ging aus dieser Debatte schließlich als Siegerin hervor und wird nun gemeinsam mit der Zweitplatzierten Annika Brehmer beim Landesfinale in Saarbrücken antreten. Dieses findet im April im Sendesaal des Saarländischen Rundfunks statt und die Teilnehmer haben dort die Chance, sich für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Robert Sitner, der zweite Teilnehmer des HWG, erreichte im Finale einen hervorragenden dritten Platz. red