1. Saarland

Mit Alternative Rock zum Erfolg

Mit Alternative Rock zum Erfolg

Mg-obi-everyday

Merzig/Dillingen. Die Merziger Band Everyday Circus hat sich für die Teilnahme am Antattack Festival am Samstag, 13. April, im Dillinger Lokschuppen qualifiziert. Mit ihrem Auftritt eröffnet sie das Festival. Dort tritt sie unter anderem zusammen mit namhaften Bands wie Jennifer Rostock, Wirtz und Bakkushan auf.Die vier Musiker aus Merzig und Umgebung bewarben sich zunächst auf der Internetplattform von Regioactive. Aus 400 Bands wählte die Jury die fünf besten Bands aus. Neben Everyday Circus erreichten die Civilianz, Violet Leaves, A Hurricane's Revenge und Radio Moskau die nächste Runde. Über eine Abstimmung im Internet wurde der Teilnehmer für das Antattack Festival bestimmt.

Mit den meisten Stimmen entschied Everyday Circus das Voting für sich. "Mit der Bewerbung allein war es leider noch nicht getan. Wir mussten kräftig die Werbetrommel rühren, um die Teilnahme am Festival zu gewinnen", erzählte Simon Müller, der Schlagzeuger der Band. Die Arbeit habe sich aber gelohnt. "Auf dem Antattack waren in den vergangenen Jahren immer sehr gute Bands. In diesem Jahr dürfen wir jetzt mit Jennifer Rostock zusammen spielen. Man könnte schon sagen, wir sind Fans von ihnen", erklärte Matteo Schwanengel, der Sänger.

Ihre Musik würden die vier Musiker als Alternative Rock mit eingängigen Melodien bezeichnen. "Die Basis unserer Musik ist recht simpel. Wir lieben Melodien, die direkt ins Ohr gehen. Damit sich die Leute beim Zuhören nicht langweilen, verpacken wir das Ganze in abwechslungsreiche Rhythmen und verspielte Arrangements", sagte Schwanengel. Seit Herbst sind die Rocker in ihrer kreativen Phase. Sie schreiben neue Lieder, die sie auf ihren kommenden Konzerten präsentieren werden. Die ersten Songs sind schon bühnenfertig und müssen noch eingeprobt werden. "Das nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Wir treffen uns vier- bis fünfmal die Woche zum Proben und Schreiben", so Müller.

Sobald alle Lieder fertig sind, möchte Everyday Circus nach Worten der Bandmitglieder wieder auf die Bühne und durch Liveshows in ganz Deutschland an ihrem Ruf arbeiten. Die Auftritte führten die vier Merziger schon nach Leipzig und Magdeburg, wo sie 2010 das Saarland beim "Local Heroes Finale" vertraten. In den letzten beiden Jahren spielten Everyday Circus auf ungefähr 40 Bühnen.

Für dieses Jahr haben sich die Musiker mehr Shows vorgenommen: Der nächste Auftritt findet am 9. Februar in Karlsruhe statt.

In Merzig ist für die nächste Zeit noch keine Show geplant. "Das Interesse an unbekannter Musik ist hier nicht so hoch. In größeren Städten ist es wesentlich einfacher, sein Publikum zu finden. Deswegen gehen wir auch so viel aus dem Saarland raus", erklärte Schwanengel. Doch nach dem Sieg im Internetvoting dürfte ihnen auch in Dillingen die Aufmerksamkeit des Publikums sicher sein. Eine kostenlose Hörprobe kann man sich auf der Internetseite der Band herunterladen:

www.everyday-circus.

tumblr.com

"Wir lieben Melodien, die direkt ins Ohr gehen."

Matteo Schwanengel

Hintergrund

Die Band Everyday Circus wurde im März 2010 gegründet. Ihre Mitglieder sind Matteo Schwanengel (Gitarre und Gesang), Andreas Lion (Gitarre), Eren Selcuk (Bass) und Simon Müller (Schlagzeug). Der Name hat, nach Angaben der Band, weniger mit Zirkus zu tun. Es geht vielmehr um den alltäglichen Wahnsinn und die kleinen Dinge im Leben, die es am Ende ausmachen, ob positiv oder negativ.

 Everyday Circus (von links): Andreas Lion, Matteo Schwanengel, Eren Selcuk, Simon Müller spielen in Dillingen.Foto: Everyday Circus
Everyday Circus (von links): Andreas Lion, Matteo Schwanengel, Eren Selcuk, Simon Müller spielen in Dillingen.Foto: Everyday Circus

Im September 2010 veröffentlichten sie ihre ersten drei Lieder, die sie unter dem Titel "Circus for Everyone" zusammenfassen. Diese sind zum kostenlosen Download auf der Band-Webseite erhältlich. Im Oktober 2010 stand die Band das erste Mal gemeinsam auf der Bühne. Im November 2011 brachte Everyday Circus weitere sieben Songs heraus. Sie sind unter dem Titel "In Veins" zusammengefasst. obi